Im Notfall 112 wählen: EU-weit einheitliche Notrufnummer

DEKRA RETTUNGSSCHULE GUMMERSBACH112 – diese drei Ziffern müssen sich Autofahrer merken. Im Notfall erhalten sie schnelle Hilfe, wenn sie diese Nummer wählen. Mittlerweile gilt die Nummer nicht nur in Deutschland, sondern in allen EU-Mitgliedsstaaten und vielen weiteren europäischen Ländern. Erstaunlicherweise ist diese Tatsache vielen Bürgern nicht bekannt. Nach einer offiziellen Umfrage der Europäischen Kommission wussten in Deutschland drei von vier Befragten nicht, dass es eine einheitliche Notrufnummer gibt. „Im Notfall gibt es keine Zeit zu verlieren: Je schneller die Rettungskräfte nach einem Verkehrsunfall informiert werden, desto mehr Menschenleben können gerettet werden“, so Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands der DEKRA SE und verantwortlich für die Business Unit Automotive. DEKRA unterstützt auch den nächsten Schritt zu einer schnelleren Alarmierung der Rettungskräfte: Das automatische Notrufsystem eCall wird von 2015 an in neu zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen installiert. eCall kontaktiert bei
einem Unfall automatisch die Rettungsleitstelle und meldet den Standort des Fahrzeuges. Damit die Rettungsdienste schnell die richtigen Maßnahmen ergreifen können, ist es bei einem herkömmlichen Notruf wichtig, neben dem eigenen Namen und der Art der Beteiligung die sogenannten fünf W-Fragen zu beantworten: 1. Was ist passiert? 2. Wo ist es geschehen? 3. Wie viele Verletzte gibt es? 4. Welcher Art sind die Verlet-zungen? 5. Warten Sie auf Rückfragen der Notrufstelle!

– Presseinformation der Dekra –
Foto: Dekra

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige