Fahrzeugreparatur: Der ADAC warnt vor neuer Betrugsmasche

adac_logo_Vorsicht, wenn unbekannte Anbieter damit werben, das Fahrzeug für eine Reparatur abzuholen. So ist es beispielsweise einer Frau aus Düsseldorf passiert, die ihren Motor austauschen lassen wollte und dafür einen Anbieter aus dem Internet kontaktiert hatte.

Die Firma hatte mit einem Festpreis sowie einem kostenfreien Hol- und Bringe-Service gelockt. Sowohl auf dem Angebot, als auch auf der Rechnung waren eine deutsche Anschrift und eine Handelsregisternummer aus Berlin zu finden. Wie vereinbart wurde das Fahrzeug abgeholt und nach einer Woche bekam die Kundin einen Anruf mit der Information, dass ihr Auto fertig sei. Auch die Rechnung wurde ihr sofort zugeschickt. Da es der Autofahrerin nicht möglich war, ihr Auto in Berlin abzuholen und dort bar zu bezahlen, überwies sie den fälligen Rechnungsbetrag von 4 500 Euro und wartete auf die Anlieferung des Fahrzeugs.

Als das Fahrzeug nicht pünktlich kam, fragte sie nach und erfuhr von der Firma, dass die Lieferung sich verzögern würde, weil das Auto noch im polnischen Wroclaw (Breslau) sei. Schließlich war die Firma nicht mehr erreichbar, auch die Handelsregisternummer erwies sich als gefälscht. Es stellte sich heraus, dass die Anschrift einer Selbsthilfe-Werkstatt gehört, die ebenfalls bereits Strafanzeige erstattet hat. Ein weiterer Fall wurde von der Polizei in Jena registriert.

Der ADAC rät deshalb dringend, die Werkstatt persönlich aufzusuchen, wenn eine Reparatur oder Inspektion ansteht. Durch den direkten Kontakt bekommt der Kunde einen ersten Eindruck und kann sich die Werkstatt anschauen. Sollte die Werkstatt weiter entfernt liegen, können bei der örtlichen Kfz-Innung Informationen eingeholt werden. Zudem kann über eine Internetrecherche nachgelesen werden, ob es Erfahrungen und Bewertungen anderer Kunden gibt. Niemals sollte eine Rechnung bezahlt werden, ohne dass der Kunde auf sein Auto zugreifen und überprüfen kann, ob die Reparatur durchgeführt wurde.

– Presseinformation des ADAC Nordrhein –

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige