Unfall­ri­siko Land­straße

Die Zahl der Ver­kehrs­to­ten wird nach Anga­ben des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes im Jahr 2014 vor­aus­sicht­lich sta­gnie­ren und etwa 3.350 betra­gen. Damit hätte der Stra­ßen­ver­kehr in die­sem Jahr durch­schnitt­lich neun Men­schen pro Tag das Leben gekos­tet. Beson­ders viele Unfälle ereig­nen sich auf Land­stra­ßen.

landstrasse_dvr5Das große Unfall­auf­kom­men auf Land­stra­ßen ist kein neues Phä­no­men. Der ACV for­dert die schnelle Umset­zung wirk­same Maß­nah­men, wel­che die Zahl der Ver­letz­ten und Toten merk­lich redu­ziert. Dazu sind die Bereit­stel­lung von Per­so­nal und die Sicher­stel­lung von Finan­zen unab­ding­lich. Eine rei­bungs­lose Kom­mu­ni­ka­tion und Zusam­men­ar­beit zwi­schen Poli­zei, Stra­ßen­ver­kehrs­be­hörde und Stra­ßen­bau­be­hörde wäre wün­schens­wert. Damit ist sicher­ge­stellt, dass poten­zi­elle Gefah­ren­stel­len und even­tu­elle Pla­nungs­feh­ler in der Infra­struk­tur­pla­nung früh­zei­tig erkannt, dis­ku­tiert und besei­tigt wer­den können.

Kor­rek­tur von Infra­struk­tur­pla­nun­gen
Es gilt jedoch nicht nur künf­tige Feh­ler zu ver­mei­den, viel­mehr müs­sen bereits began­gene Fehl­pla­nun­gen wie­der kor­ri­giert wer­den. Dafür muss jeder Ort, an dem sich ein erhöh­tes Unfall­auf­kom­men abzeich­net, von Exper­ten besucht und bewer­tet wer­den. Mög­li­che Maß­nah­men, die zur Ver­kehrs­si­cher­heit bei­tra­gen, kön­nen sein: Geschwin­dig­keits­re­du­zie­run­gen, (pro­vi­so­ri­sche) Kreis­ver­kehre, künst­li­che Boden­wel­len, Ände­run­gen der Fahr­spur­mar­kie­run­gen, Blitz­an­la­gen oder im Ein­zel­fall auch der Ein­griff in die Natur am Stra­ßen­rand. Zum Bei­spiel: Abtra­gung von Erde, damit der Fah­rer die Kurve bes­ser ein­se­hen kann.
Der ACV möchte oben genannte Maß­nah­men nicht ver­all­ge­mei­nern, statt­des­sen dar­auf hin­wei­sen, dass jeder Unfall­ort, der mit sicher­heits­för­dern­den Maß­nah­men ver­se­hen wer­den soll, von Ver­kehrs­ex­per­ten ein­zeln bewer­tet und bear­bei­tet wer­den muss.

Der ACV Automobil-Club Verkehr ist derzeit mit seinen 300 000 Mitgliedern der drittgrößte Automobil-Club in Deutschland. Der Verein bietet seinen Mitgliedern umfassenden Schutz und Sicherheit im mobilen Leben und steht rund um die Uhr europaweit mit Rat und Tat zur Verfügung. Er ist serviceorientiert, leistungsfähig, preiswert und hat für jeden das optimale Leistungspaket.

– Presseinformation des ACV Automobil-Club Verkehr –
Foto: DVR

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige