Zu Ostern beginnt auch auf dem Fahrrad die neue Saison

Fachhändler statt Baumarkt: Die Sicherheit sollte beim Fahrradkauf für die Kinder im Vordergrund stehen. Foto: pd-f Pressedienst Fahrrad.
Fachhändler statt Baumarkt: Die Sicherheit sollte beim Fahrradkauf für die Kinder im Vordergrund stehen. Foto: pd-f Pressedienst Fahrrad.
Das Osterfest ist sicher auch 2015 in vielen Familien ein willkommener Anlass, den Fuhrpark der Kinder auf den neuesten Stand zu bringen. Kein schlechter Termin, denn wenn das Wetter in den Osterferien mitspielt, kann es mit dem Laufrad oder Fahrrad gleich auf die erste Tour gehen. Damit es aber auch wirklich frohe Ostern werden, sollten Eltern die Wünsche ihrer Kleinen kennen – und die haben sich inzwischen etwas geändert, weiß der pressedienst-fahrrad zu berichten.

Großer Auftritt schon bei den ganz Kleinen
Einer, der es wissen muss, ist Caspar Gebel, Fachbuchautor und Radjournalist: „Die heutige Elterngeneration ist mit BMX und Mountainbike groß geworden. Dementsprechend sind die Räder, die Mama und Papa fahren, meist sportlicher als noch vor 30 Jahren – und gleichzeitig der erste Bezugspunkt, mit dem Kinder ihr eigenes Fahrrad vergleichen.“ Billiges Plastik hält da genauso wenig mit wie ein grauer Langweiler auf zwei Rädern. Doch auch wenn schickes Design zunehmend eine Rolle spielt, darf man sich von der Optik nicht blenden lassen. Die Fahrzeuge sollten eben nicht nur cool, sondern in jedem Fall kindgerecht und sicher sein. Darum ist auch und gerade bei Kinderrädern Fachhandel statt Baumarkt angesagt!

– Information und Foto: pd-f Pressedienst Fahrrad –

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige