Radunfälle 2014 dramatisch gestiegen

  • Zahl der verunglückten Radfahrer um zehn Prozent gestiegen
  • Ältere weibliche Radbenutzer besonders gefährdet
  • Fahrradhelm verdoppelt Schutz des Kopfes

Foto: www.pd-f.de / Frank-Stefan Kimmel.
Foto: www.pd-f.de / Frank-Stefan Kimmel.
Die Zahl der verunglückten Fahrradfahrer von Januar bis November 2014 ist im
Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent* gestiegen (von 67.418 auf 74.108). Die
Zahl der getöteten Radfahrer stieg um zwölf Prozent, die Zahl aller Getöteten aber
nur um 0,8 Prozent. Besonders dramatisch: Auch alle weiteren Radopferzahlen
stiegen überproportional. Die Zahl der Schwerverletzten stieg um elf Prozent, die
Zahl der leicht verletzten Radler um zehn Prozent (bei allen Verkehrsteilnehmern
insgesamt nur um 5,6 bzw. drei Prozent).

„Die besorgniserregende Entwicklung bestätigt uns in unseren Forderungen an die
Politik und Wirtschaft, deutlich mehr Anstrengungen für die Sicherheit der Radfahrer
zu unternehmen. Dazu gehören der Ausbau sicher zu befahrender Radwege, die
nachhaltige Verbesserung der Fahrzeugtechnik für einen besseren Aufprallschutz in
den Automobilen und eine deutliche Verbesserung der Helmtragequote bei
Fahrradfahrern“, sagt Dr. Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der Allianz
Versicherungs-AG.

Ältere weibliche Fahrradfahrer besonders betroffen
Die negative Unfallbilanz der letztjährigen Fahrradsaison betrifft nahezu alle
Altersgruppen. Besonders betroffen sind jedoch die älteren Menschen. Um fast ein
Fünftel (19 Prozent) stieg die Zahl der getöteten über 64-Jährigen auf dem Rad (von
181 auf 215). Dramatisch wird es, wenn man sich die Entwicklung der Anzahl tödlich
verunfallter Seniorinnen betrachtet. Zwar starben Januar bis November 2014 erneut
mehr Männer als Frauen beim Radfahren (147 gegenüber 130 im Vorjahr). Doch
die Anzahl der getöteten weiblichen über 64-jährigen Radfahrer stieg um ein Drittel
(von 51 auf 68).

– Pressemeldung der Allianz Deutschland / Allianz Zentrum für Technik –
Foto: Pressdienst Fahrrad pd-f / Frank-Stefan Kimmel

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige