Verband der Motorjournalisten (VdM) verleiht den Goldenen Dieselring an Dr. Walter Eichendorf

Träger des Goldenen Dieselrings 2016: Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschaeftsfuehrer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Foto: Ian Georg Strohbücker / VdM.
Träger des Goldenen Dieselrings 2016: Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschaeftsfuehrer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Foto: Ian Georg Strohbücker / VdM.
Der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates erhält den VdM-Verkehrssicherheitspreis

Der Verband der Motorjournalisten e.V. ehrt in diesem Jahr Dr. Walter Eichendorf, den Präsidenten des DVR, für seine Verdienste um die Verkehrssicherheit. Er erhält den Goldenen Dieselring des VdM am 8. April in einem Festakt im „Bayerischen Bahnhof“ in Leipzig.

Mit dem Goldenen Dieselring, in den ein Splitter des ersten Versuchsmotors von Rudolf Diesel aus dem Jahr 1893 eingearbeitet ist, zeichnet der Verband der Motorjournalisten seit 1955 jährlich die Leistungen herausragender Persönlichkeiten aus, die sich um die Verkehrssicherheit oder die Verringerung von Unfallfolgen verdient gemacht haben. Dr. Eichendorf ist das 70. Mitglied im Kreis der Dieselringträger, in dem mit Ingenieuren, Medizinern, Betriebswirten, Juristen oder Verkehrswissenschaftlern Experten aus den unter-schiedlichsten Fachdisziplinen vertreten sind.

Wird seit 1955 für besondere Verdienste um die Verkehrssicherheit verliehen: der Goldene Dieselring des VdM. Foto: Ian Georg Strohbücker / VdM.
Wird seit 1955 für besondere Verdienste um die Verkehrssicherheit verliehen: der Goldene Dieselring des VdM. Foto: Ian Georg Strohbücker / VdM.
Der Verband der Motorjournalisten würdigt mit der Auszeichnung und dem Goldenen VdM-Dieselring in diesem Jahr den unermüdlichen Kampf des Deutschen Verkehrssicherheitsrates zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und insbesondere die von Dr. Walter Eichendorf persönlich in diesem Zusammenhang forcierte Initiative „Vision Zero. Keiner kommt um. Alle kommen an.‟ Das Ziel der „Vision Zero“ lautet: keine Toten und Schwerverletzten im Straßenverkehr. Dazu muss ein sicheres Verkehrssystem geschaffen werden, das dafür sorgt, dass menschliche Fehler möglichst keine fatalen Folgen haben. Denn die Unversehrtheit des Menschen hat höchste Priorität.

Der diesjährige Preisträger des Goldenen VdM-Dieselrings wurde 1953 in Mülheim/Ruhr geboren. Nach dem Studium der Physik, Mathematik und Astronomie in Bochum und Bonn promovierte Walter Eichendorf 1981 zum Dr. rer.nat. Nach wissenschaftlicher Tätigkeit als Astrophysiker wurde er 1983 Leiter des Statistikreferates im Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften HVBG, der heutigen Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV. Von 1989 bis 1998 war er hier Leiter der Hauptabteilung Öffentlichkeitsarbeit. Seit September 1998 ist er stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DGUV und Leiter des Geschäftsbereichs Prävention. Im Rahmen seiner zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten ist Dr. Eichendorf seit 2009 Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und Vorstandsmitglied im Europäischen Verkehrssicherheitsrat (ETSC).

– Pressemeldung des VdM Verband der Motorjournalisten e. V. –
Fotos: Ian Georg Strohbücker / VdM

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal