Fahrsicherheit: Trainieren wie die Profis

Ein Fahrsicherheitstraining hilft, das Auto in Grenzbereichen zu beherrschen. Foto: Fotolia.com/Horst Schmidt.
„Ich brauch kein Fahrsicherheitstraining, ich fahre gut und sicher Auto, hatte noch nie einen Unfall.“ Das hört man oft, wenn es um die Sicherheitskurse geht. Doch wer musste zuletzt bei Regen einem Hindernis ausweichen oder eine Vollbremsung hinlegen? Diese und viele andere Übungen helfen, das Auto in Grenzbereichen sicher zu beherrschen. Sicherheitstrainings für Pkw- oder Motorradfahrer nach den Richtlinien und mit Qualitätssiegel des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) werden auf über 150 Trainingsplätzen in ganz Deutschland angeboten – von Verkehrsklubs, Verkehrswachten, Prüforganisationen, Autoherstellern und Versicherungsgesellschaften. Sie dauern in der Regel einen Tag und kosten zwischen 70 und 150 Euro.

Was wird vermittelt?
Nach dem Grundsatz „Gefahren erkennen, Gefahren vermeiden, Gefahren bewältigen“ vermitteln die Kurse in Theorie und Praxis alles, um das Auto oder das Motorrad sicher zu beherrschen. Dies beginnt bei der optimalen Sitz- und Lenkradhaltung und führt über Lenk-, Brems- und Ausweichmanöver hin zu richtigen Verhaltensweisen in Gefahrensituationen, die im Ernstfall automatisch abgerufen werden sollten. Neben den Trainingsangeboten auf geschlossenen Übungsgeländen haben Biker die Möglichkeit, an Sicherheitstouren im realen Straßenverkehr teilzunehmen.

Anzeige

Für wen sind die Kurse sinnvoll?
Ein Fahrsicherheitstraining macht für jeden Motorrad- und Autofahrer Sinn. Abhängig von den Vorkenntnissen werden in der Regel Aufbaukurse, Kurse für Fortgeschrittene und ein Perfektionstraining angeboten. Allen Kursen gemeinsam ist der Start mit einem Theorieteil. In der geschützten Umgebung der Trainingsplätze werden Gefahrensituationen simuliert und die Reaktionen der Teilnehmer trainiert. Darüber hinaus wird das Bewusstsein dafür geschärft, Gefahren frühzeitig zu erkennen und durch vorausschauende Fahrweise zu vermeiden.

Mehrwert eines Fahrsicherheitstrainings
Positiver Nebeneffekt: Wer ein solches Fahrsicherheitstraining absolviert hat, erhält bei vielen Kfz-Versicherungen einen Beitragsrabatt. Ein Punkt mehr, der zeigt, dass ein Fahrsicherheitstraining eine lohnende Sache ist.
Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK)
Foto: Fotolia.com/Horst Schmidt

Anzeige

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige