Vorsicht Sekundenschlaf! Schlafmangel erhöht das Unfallrisiko im Straßenverkehr

Autofahrende sollten besonders vor langen Autofahrten ausreichend schlafen Bonn, 9. März 2018 (DVR) – Fast jeder kennt es, hin und wieder nicht abschalten zu können und entsprechend schlecht zu schlafen. Dies kann jedoch gefährliche Auswirkungen auf die Teilnahme am Straßenverkehr haben. „Wer nicht ausreichend schläft, riskiert einen Sekundenschlaf und einen Verkehrsunfall in der Folge“, so Dr. Wilfried Böhning, Chefarzt des Schlafmedizinisches Zentrums der Karl-Hansen-Klinik. Jede Stunde ohne Schlaf erhöht laut…

Autoschlüssel weg: sofort handeln – Dieben Arbeit erschweren

Verloren, verlegt oder vielleicht sogar gestohlen? Wenn der Autoschlüssel unauffindbar ist, sollten die Besitzer schnell handeln, um potenziellen Dieben die Arbeit zu erschweren, so das Infocenter der R+V Versicherung. Wichtig ist eine Information an die Versicherung und bei Verdacht auf Diebstahl auch eine Anzeige bei der Polizei.   Händler kann elektronische Schlüssel sperren Wer seinen Autoschlüssel vermisst, sollte als erstes prüfen, ob das Fahrzeug noch an seinem Platz steht und…

Wartung von Oldtimern: Check nach dem Winterschlaf

AvD rät zu gründlichem Check nach dem „Winterschlaf“ Prüfung des Fahrzeuges mit Probefahrt verbinden Kompliziertere Arbeiten von Fachwerkstätten ausführen lassen &nbsp: Mit den steigenden Frühlingstemperaturen kommen Cabrios und Oldtimer wieder auf der Straße zum Einsatz. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) zeigt, wie das „Schätzchen“ auf die erste Ausfahrt vorbereitet werden sollte. Die Prüfung der Fahrzeugtechnik steht neben der Pflege ganz vorne auf der To-do-Liste nach dem Winterschlaf.   Betriebsflüssigkeiten und…

Verkehrsregeln im Stau: So verhalten sich Autofahrer richtig

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, muss mit dichtem Reiseverkehr und Staus rechnen. „Auch wenn man im Stau steht und nichts mehr geht, gibt es Verkehrsregeln, die Autofahrer beachten müssen, sonst drohen Bußgelder“, erklärt Elke Hübner, Leiterin Verbraucherschutz und Recht des ADAC Nordrhein e.V.   So verhalten sich Autofahrer im Stau richtig: Sobald der Verkehr stockt, muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Wer den linken Fahrstreifen befährt, weicht nach…

DEKRA legt HU-Zahlen für das Jahr 2017 vor: Jeder fünfte Pkw mit erheblichen Mängeln

An mehr als jedem dritten Pkw stellten die Sachverständigen von DEKRA im Jahr 2017 bei der Hauptuntersuchung Mängel fest. Mit 36,3 Prozent blieb der Anteil der beanstandeten Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert (2016: 36,5 Prozent). Dies geht aus der neuesten Prüfstatistik der Sachverständigenorganisation DEKRA hervor, die bundesweit mehr als jede dritte Hauptuntersuchung durchführt.   36,3 Prozent der Pkw bei der Hauptuntersuchung beanstandet Zahlreiche Mängel an der Bremsanlage Leicht positiver…

Urlauber sollten die Verkehrsvorschriften gut kennen: Hohe Geldbußen im Ausland

Urlauber werden kräftig zur Kasse gebeten, wenn sie sich nicht an die Verkehrsregeln des jeweiligen Landes halten. In einigen Fällen drohen sogar Haftstrafen. Besonders teuer wird es, wenn sie betrunken am Steuer sitzen, zu schnell fahren oder am Steuer telefonieren. Autoreisende sollten sich daher an die Verkehrsvorschriften halten. Der ADAC gibt einen Überblick über die wichtigsten Bußgelder in europäischen Reiseländern.   Die höchsten Bußgelder verlangen Norwegen, Schweden, die Niederlande, die…

Ablenkungsstudie: Das Auto ist kein Wohnzimmer

Nicht nur Handy, Navi & Co. lenken den Autofahrer ab 41 Prozent der Befragten essen, trinken oder rauchen am Steuer Jeder Dritte fährt los, ohne sich anzuschnallen, die Spiegel oder den Sitz richtig einzustellen   Wer beim Autofahren telefoniert, am Navigationsgerät spielt oder auf dem Smartphone eine Nachricht tippt, erhöht die Unfallgefahr. Das ist mittlerweile bekannt. Neue Untersuchungen des Allianz Zentrums für Technik (AZT) zeigen, dass nicht nur der schnelle…

Geld und Ärger sparen: Smart Repair am Auto lohnt sich

Kratzer in der Alufelge, Delle im Lack, Macke im Innenraum. Autofahrern passieren ständig kleine Malheurs, die in Folge Ärger und richtig hohe Kosten verursachen können. Etwa jedes zweite neu zugelassene Auto in Deutschland ist inzwischen geleast. Eine oftmals günstige Methode, einen guten Wagen zu fahren. Vorerst. Denn am Ende der Vertragslaufzeit kann es richtig teuer werden, wenn das Fahrzeug nicht in vertragsgerechtem Zustand zurückgegeben wird. Da gehen kleine Schäden schnell…

Sicherheitsbedenken bei alten Reifen: Mit sechs Jahren steigt das Ausfallrisiko

Auch wenn der Gesetzgeber für Autoreifen kein Maximalalter festgelegt hat, geht nach einigen Jahren das „Leben“ eines Reifens unweigerlich seinem Ende zu. Das Material beginnt auszuhärten, spröde und rissig zu werden, die Gefahr, dass sich die Lauffläche ablösen kann, steigt. Das Ausfallrisiko nimmt von einem Alter von sechs Jahren an deutlich zu, wie Studien der DEKRA Unfallanalyse zeigen. Fällt der Reifen aus, droht unter Umständen ein Unfall mit schweren Folgen….

Sommerreifen: Mehr Profil bedeutet mehr Sicherheit

Im Frühjahr steht der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen an. Christian Koch, Reifen- sachverständiger bei DEKRA erläutert, worauf Autofahrer dabei achten müssen:   Warum Sommerreifen? Sommerreifen sind die optimale Bereifung für die warme Jahreszeit. „Das Profil ist darauf abgestimmt, damit es auf trockener Fahrbahn kurze Bremswege erzielt, aber auch bei nasser Fahrbahn das Wasser optimal abtransportiert“, so der Experte. „Außerdem ist die Gummimischung so ausgelegt, dass sie extremen Temperaturen durch…

TÜV Rheinland: Tief stehende Sonne kann stark blenden

Runter vom Gas und ausreichend Sicherheitsabstand halten Abrupten Fahr- oder Bremsmanöver vermeiden Windschutzscheibe sauber halten   Vorsicht Blindflug: Gerade im Winterhalbjahr blenden Sonnenstrahlen alle Verkehrsteilnehmer stärker als im Sommer. Der Grund sind die in flachem Winkel auftreffenden Sonnenstrahlen. Bei strahlendem Sonnenschein kann die Sicht stark beeinträchtigt sein, und das Reaktionsvermögen sinkt. „Generell gilt bei blendender Sonne: Runter vom Gas und den Blick auf den rechten Fahrbahnrand senken“, erklärt Steffen Mißbach,…

Hilfe unter Freunden: Wer zahlt bei einem Unfall mit dem geliehenen Auto?

R+V-Infocenter rät: Leihvertrag abschließen „Kannst Du mir Dein Auto leihen?“ Die wenigsten Fahrzeugbesitzer schlagen einem guten Freund diese Bitte ab. Doch wenn sie bei einem Unfall auf dem Schaden sitzen bleiben, kann das die Freundschaft auf eine harte Probe stellen. Wer unnötigen Streit vermeiden will, sollte deshalb einen Leihvertrag abschließen, rät das Infocenter der R+V Versicherung.   Crash mit teuren Folgen Bei einem Unfall mit dem geliehenen Auto zahlt die…

Telefonieren am Steuer: Viermal so oft an Unfällen beteiligt

Nur zwei Sekunden abgelenkt: Bei Tempo 50 doppelter Bremsweg Wer am Steuer eines Fahrzeuges auch nur zwei Sekunden abgelenkt ist, braucht bei Tempo 50 mehr als doppelt so lange zum Anhalten als bei voller Aufmerksamkeit, warnen die Unfallsachverständigen von DEKRA. „Bei zwei Sekunden Ablenkung steht das Fahrzeug erst nach 54 Metern, ohne Ablenkung wären es nur 26 Meter gewesen“, erklärt Stephan Schlosser; Unfallanalytiker bei DEKRA. „In kritischen Verkehrssituationen zählt jeder…

Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf: Auf die Vorgeschichte kommt es an

Gebrauchtwagen sind im Schnitt 6,4 Jahre alt „Auch wenn sich die Qualität unserer Autos in den letzten Jahrzehnten immer weiter verbessert hat, kann man beim Gebrauchtwagenkauf heute noch genauso reinfallen wie früher“, warnt Ronald Hufnagel, Gebrauchtwagenexperte bei DEKRA und verweist auf das Alter der Fahrzeuge. „Die in Deutschland gekauften Gebrauchtwagen waren im Jahr 2016 im Schnitt 6,4 Jahre alt – eine Zeit, in der viel passieren kann. Deshalb sollte man…

Seitenwind: Runter vom Gas und Abstand halten

TÜV Rheinland: Besondere Vorsicht auf Brücken und an offenen Flächen Geschwindigkeit bestimmt subjektive Wahrnehmung Ansaugeffekt beachten   Seitenwinde sind immer dann besonders tückisch, wenn sie in heftigen Böen über die Fahrbahn wehen. Laut Statistischem Bundesamt sind sie in Deutschland über 400 Mal pro Jahr die Hauptunfallursache. Ihre volle Kraft entwickeln Seitenwinde besonders auf Brücken sowie an Waldschneisen und offenen Feldern. „Je größer das Fahrzeug, desto heftiger die durch den Seitenwind…

Motor im Winter warmlaufen lassen: Erlaubt oder verboten?

Sind die Scheiben zugefroren oder das Auto mit Schnee bedeckt, lassen viele Autofahrer den Motor erstmal warmlaufen. Dadurch soll das Eis schmelzen und das Freikratzen schneller von der Hand gehen. Doch ist das wirklich sinnvoll? 89 Prozent der deutschen Autofahrer wissen, dass es sich dabei um einen weitverbreiteten Irrglauben handelt. Das ergab eine aktuelle Studie des Kfz-Direktversicherers R+V24. „In der Tat ist es sogar verboten, den Motor zum Freikratzen warmlaufen…

Studie zur Sicherheit autonomer Fahrzeuge: Fahrer wollen jederzeit eingreifen können

TÜV Rheinland: Repräsentative Befragung von Autofahrern in Deutschland, USA und China Wie schätzen Autofahrer die Sicherheit autonomer Fahrzeuge ein? Das wollte TÜV Rheinland wissen und befragte jeweils rund 1.000 Personen ab 18 Jahren mit einem Führerschein in China, Deutschland und den USA. Das Ergebnis: Das Vertrauen in vollkommen autonom fahrende Autos ist in China erheblich höher als in den anderen beiden Ländern. 63 Prozent der Befragten in China glauben, dass…

Lackschäden günstig reparieren lassen

Blöde Situation: Man kommt zu seinem Auto, und ein fetter Kratzer springt einem förmlich ins Auge.   Natürlich ohne Namen dran, man darf also selber zahlen. Oder, fast noch schlimmer, man ist selbst irgendwo angeeckt. Wer bringt den Lack dann preisgünstig wieder in Schuss?   Wer eine Vollkaskoversicherung hat ohne Selbstbeteiligung, ist fein raus. Einfach den Schaden melden, je nach Vertrag einen Betrieb suchen oder die vorgeschriebene Werkstatt wählen und…

Legales Tuning mit professionellem Know-how: Sachverständige in den technischen Prüfstellen frühzeitig einbeziehen

TÜV Rheinland empfiehlt: Erst informieren, dann tunen Schneller, breiter, tiefer – mal dezent, mal mit wuchtigen Radhäusern und breiten Gummis. „Pimp my car“ – Motz mein Auto auf – heißt das Credo der Tuningfans. „Die Maxime lautet: Entdecke das Mögliche. Spaß und Verkehrssicherheit lassen sich verbinden. Denn die Sicherheit muss und darf beim Tunen nicht auf der Strecke bleiben“, so Steffen Mißbach, Kfz-Experte bei TÜV Rheinland.   Ein Großteil der…

Schneefall: Kein Rechtsanspruch auf geräumte Straßen

Auf Schnee und Eis ist eine vorausschauende Fahrweise wichtig Bei winterlichen Straßenverhältnissen sollten Autofahrer besonders aufmerksam fahren. Denn die Räum- und Streupflicht von Städten und Gemeinden gilt laut ADAC nur bei besonders gefährlichen Fahrbahnstellen, auf Radwegen existiert sie meistens nicht. Ist ein Radweg nicht befahrbar, darf der Fahrradfahrer trotz einer Radwegbenutzungspflicht auf der Straße fahren.   Da sich bei schwankenden Temperaturen rund um den Gefrierpunkt ständig die Beschaffenheit der Fahrbahnoberfläche…