Reisemobil- und Caravan-Check vor der Fahrt in die Osterferien

Mit Beginn der Osterferien starten wieder zahlreiche Camper mit Caravan und Wohnmobil in die erste Urlaubssaison des Jahres. Vor der Fahrt in die Ferien sollte jedoch der Zustand und die Sicherheit des Fahrzeugs gründlich gecheckt werden, raten die Experten der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Hilfestellung leistet hier der GTÜ-Caravaning-Ratgeber.   Wurde das Reisemobil mehrere Monate nicht gefahren, sollte grundsätzlich der technische Zustand insbesondere Batterien, Beleuchtung, Bremsen, Hupe und Bremsflüssigkeit…

Forsa-Studie: Viele Autofahrer unterschätzen das Übermüdungsrisiko auf langen Autofahrten

Vor allem jüngere Autofahrer drängt es lieber schnell statt ausgeschlafen in die Ferien: Bei den unter 30-Jährigen plant nur jeder Dritte eine Übernachtungspause auf längeren Fahrten ein, um erholt und sicher am Urlaubsort anzukommen. Für mehr als die Hälfte aller unter 45-Jährigen kommt eine Schlafpause erst ab mindestens zehn Stunden am Steuer in Betracht. Insbesondere Männern nehmen für eine schnelle Ankunft erhöhte Unfallrisiken in Kauf: Jeder vierte Mann gibt an,…

Bei zu wenig Druck droht Reifenkollaps

Vor allem in der Reisezeit immer wieder schwere Unfälle Reifendruck bei kaltem Reifen prüfen Achtung: In Italien gilt eine Art „Sommerreifenpflicht“ Von den Reifen kann auf der Urlaubsfahrt noch immer ein erhebliches Risiko ausgehen. „Die besonderen Bedingungen auf der sommerlichen Urlaubsfahrt mit Hitze, hoher Beladung und langen Fahrstrecken bedeuten eine hohe Belastung der Autoreifen. Zu geringer Reifendruck führt vor allem in der Reisezeit immer wieder zu Unfällen mit schwerwiegenden Folgen“,…

Über 400.000 Wohnmobile zugelassen: Tipps für den Camping-Urlaub

Camping, lange Zeit als spießiges Rentner-Hobby verschrien, erlebt in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom. Laut ACE Auto Club Europa werden vor allem Wohnmobile immer beliebter. Egal ob lang und luxuriös oder kompakt und auf das Nötigste begrenzt: Das Kraftfahrtbundesamt hat zum 1. Januar 2016 erstmals mehr als 400.000 angemeldete Wohnmobile erfasst. Damit ist der Bestand innerhalb von sieben Jahren um mehr als ein Viertel gewachsen (2009: 325.101; 2016: 417.297)….

Mit Wohnmobil und Wohnwagen auf großer Tour: Risiken nicht unterschätzen

Gut vorbereitet sicher ans Traumziel Erhöhte Schleudergefahr bei Gespannen Bei Reifen aufs Alter achten Im Sommer starten wieder Millionen mit Wohnwagen oder Wohnmobil in die schönsten Wochen des Jahres. Doch jedes Jahr zeigen ausbrechende Wohnwagen, umgestürzte Wohnmobile und Reifenpannen: Das Risiko fährt mit. Die Sachverständigen von DEKRA sagen, worauf Caravan-Fans und Wohnmobilisten achten müssen, damit sie ihr Traumziel sicher erreichen.

Mit dem Wohnmobil sicher in den Urlaub

Damit der Caravan oder das Reisemobil bei der Urlaubsfahrt nicht ins Wanken kommt, raten die Sicherheitsexperten der GTÜ beim Beladen den Schwerpunkt so tief wie möglich halten. Schwere Gegenstände in Bodennähe im Bereich der Achsen deponieren. Auf gleichmäßige Gewichtsverteilung auf der linken und rechten Seite achten.

Wohnmobile im Straßenverkehr: Crashtest der Unfallforschung der Versicherer

UDV-Studie offenbart vielfältige Gefahrenpotenziale Von Petra Grünendahl Zu Dritt sind sie unterwegs, in einem Wohnmobil der 3,5-Tonnen-Klasse, die gängigste Größe von Reisemobilen, wie sie auch Führerscheininhaber der Klasse B fahren dürfen. Das benutzte Geschirr ist zwar abgeräumt, steht aber auf der Küchenablage. Drei Kisten Sprudelwasser hatte man noch im Getränkemarkt geholt, bevor die Fahrt weiter ging: Die stehen aufeinander gestapelt hinten im Gang, davor liegt Pfiffi, ein Hund von ca….

Fahren mit Campingfahrzeugen vor der Urlaubsreise ausprobieren

Fahren mit Campingfahrzeugen üben Mit ungewohnten Maßen im engen Straßenraum Parken und Rückwärtsfahren nur mit Hilfe Der Automobilclub von Deutschland empfiehlt, das Fahren mit Campingfahrzeugen vor dem Start zur Urlaubsreise in Ruhe zu üben, denn nach längerer Standzeit des Fahrzeugs geht auch das Gefühl für dessen Maße verloren. Oft wird bis zur letzten Minute gepackt und dann gestartet – die Versicherungen wissen, wie häufig es dabei zu kleinen, aber teuren…

Tipps für den sicheren Urlaub mit Caravan und Wohnmobil

Vor dem Urlaub gilt es einige Dinge zu beachten: Hinweise auf die Besonderheiten bei Caravan und Wohnmobil Rund eine Million Wohnmobile und Wohnanhänger sind auf unseren Straßen zugelassen. In wenigen Wochen rollen sie wieder zu weit entfernten Zielen und bringen ihre Passagiere in den Urlaub. Den Löwenanteil stellen dabei die Wohnanhänger. Ein guter technischer Zustand ist die Voraussetzung für eine sichere Fahrt in den Urlaub. Die KÜS-Prüfingenieure kennen aus den…

Fahrerlaubnis: Nicht jeder Camper darf jeden Camper fahren

Auch im Urlaub auf das Gesamtgewicht des Mietfahrzeugs achten Autofahrer, die ihren Führerschein nach dem 1. Januar 1999 erworben haben, sollten bei der Anmietung eines Wohnmobiles im In- oder Ausland ganz genau prüfen, ob die Fahrerlaubnis für das ausgewählte Fahrzeug ausreicht. Gerade in den USA, Kanada oder Australien werden Camping-Fahrzeuge mit über 3,5 Tonnen zulässige Gesamtmasse (zGM) zur Anmietung angeboten, die man unter Umständen mit der erteilten deutschen Führerscheinklasse nicht…

Panne, Unfall, Feuer – wenn’s im Tunnel brenzlig wird: Richtiges Verhalten kann Leben re

Für jeden Autofahrer ist es ein Horrorszenario: Feuer im Tunnel. Im Ernstfall kann richtiges Verhalten Leben retten. Der ADAC fasst zusammen, was im Tunnel bei Stau, Panne, Unfall oder Feuer zu tun ist. Gerade auf dem Weg in den Skiurlaub ist die Fahrt durch die langen Röhren oft unvermeidbar. Tatsächlich passieren im Tunnel aber weniger Unfälle als außerhalb. Grundsätzlich sollten Autofahrer Folgendes beachten: Abblendlicht einschalten, Radio anstellen und auf den…

Top vorbereitet in den Winterschlaf: Pflegetipps für das Einwintern von Campingfahrzeugen

Jetzt wird’s Zeit: ADAC gibt Pflegetipps für das Einwintern von Wohnwagen und Wohnmobilen Die meisten Campingplätze schließen im Oktober. Viele Camper nehmen das zum Anlass, den Wohnwagen oder das Wohnmobil auf den „Winterschlaf“ vorzubereiten. Diese Tipps sollten vor dem Einwintern beachtet werden:

Mit dem Ölkanister im Gepäck sicher auf Urlaubstour

Falsches Motoröl kann die Reiselaune trüben Reisen macht Spaß: Bei einer Panne mit dem Auto oder Reisemobil kann die gute Laune allerdings schnell ins Gegenteil umschlagen. In den meisten Fällen werden vor Fahrtantritt Verbandskasten und Reserverat geprüft. Gedanken an das Motoröl zum Nachfüllen hegt man oft erst, wenn die Warnleuchte im Armaturenbrett aufleuchtet. Dann ist guter Rat in der Tat teuer, wissen die Schmierstoffexperten von Liqui Moly.

Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen: Wer schneller fährt, riskiert bei Unfall Mitschuld

Wer in den Urlaub fährt, will ankommen und zwar möglichst schnell. Also freie Fahrt für freie Bürger? Immerhin gibt es viele deutsche Autobahnen, auf denen kein Schild vorschreibt, wie schnell man fahren darf. Doch einfach Gas zu geben, birgt durchaus Tücken. Wie die HUK-COBURG mitteilt, gilt auf Autobahnen und autobahnähnlichen Straßen eine Richtgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern. Wer deutlich schneller fährt, begeht zwar weder eine Straftat noch eine Ordnungswidrigkeit. Doch passiert…

Sicherheit auch bei Blitzeinschlag: Vorsicht nur bei Wohnwagen aus reinem Kunststoff

Bei Sommergewittern, die für heute angekündigt sind, können Blitze aus heiterem Himmel einschlagen, lange bevor das Unwetter da ist. Die gute Nachricht: Autofahrer sind auch dann geschützt, wenn ein Blitz direkt ins Auto einschlägt. Das Fahrzeug wirkt wie ein Faradayscher Käfig und die Entladung, die bis zu einigen hundert Millionen Volt erreichen kann, fließt über die Gitterstruktur des Blechgehäuses in den Boden. Auch bei Cabrios funktioniert das „Prinzip Faraday“ –…

Sicher in den Urlaub mit Caravan und Wohnmobil

Wichtige Informationen zum Beginn der Reisesaison für Campingfahrzeuge In wenigen Tagen rollt sie wieder, die Lawine der Urlauber in ihren Fahrzeugen auf unseren Straßen. Egal ob in Richtung Süden oder Norden – es werden auf der Autobahn oder den Landstraßen viele Kilometer zurückgelegt bis man am Urlaubsort ankommt. Auch die Caravans und Wohnmobile sind am Start. Diese meist nur für den Urlaub genutzten Fahrzeuge müssen dann oft aus dem Stand…

Wohin mit dem Caravan? Beim Parken des Wohnwagens auch an andere denken

Viele Camper haben ihren Caravan aus dem Winterquartier geholt, um jetzt die eine oder andere Schönheitsreparatur vorzunehmen oder ihn zu beladen. Der ADAC sagt, worauf beim Abstellen des Caravans auf der Straße zu achten ist: Der Anhänger darf ohne Zugfahrzeug nicht länger als zwei Wochen am Fahrbahnrand geparkt werden. Die Parkfläche darf nicht durch Zusatzschilder für bestimmte Fahrzeugarten wie zum Beispiel Pkw oder Busse reserviert sein. Bei einem Parkplatz darf…

Fahrerwechsel klappt, Pausen oft zu spät

Jeder Zweite macht nach drei Stunden oder später eine Pause Experten: Bei ersten Anzeichen von Müdigkeit Rastplatz ansteuern 3 Prozent der Frauen lassen ihren Partner nie ans Steuer Der Fahrerwechsel funktioniert bei den meisten reibungslos, hat eine Umfrage der Expertenorganisation DEKRA unter 1.000 Autofahrerinnen und Autofahrern ergeben. Bei 55 Prozent der Befragten lösen sich beide Partner auf längeren Fahrten gleichmäßig am Steuer ab. Bei weiteren 37 Prozent sitzt überwiegend der…

Gefahr durch Sekundenschlaf wird oft unterschätzt: Tipps für lange Urlaubsfahrten

Eingeschlafene Fahrer sind für nahezu jeden vierten tödlichen Pkw-Verkehrsunfall auf Autobahnen verantwortlich. Bei einem Sekundenschlaf von gerade einmal zwei Sekunden legt ein Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h immerhin 56 Meter unkontrolliert zurück. Dennoch wird die Gefahr, die von Müdigkeit am Steuer ausgeht, meist unterschätzt. Dabei schränkt sie die Fahrtüchtigkeit ähnlich stark ein wie Alkohol. Gerade zur Reisezeit betrifft dies viele Autofahrer. Das Problem: Die meisten Autofahrer überschätzen ihre…