Begleitetes Fahren bringt Vorteile bei der Kfz-Versicherung

Während und nach der Begleitphase wird die sicherere Fahrweise von BF17-Teilnehmern belohnt   Der sichere Start ins Autofahrerleben wird belohnt. Bei vielen Kfz-Versicherungen fallen derzeit keine oder zumindest keine deutlichen Beitragserhöhungen für die Teilnahme am „Begleiteten Fahren ab 17“ (BF17) an, wie eine aktuelle Übersicht des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) zeigt. Die meisten Versicherungen belohnen das BF17 auch dann mit günstigeren Beiträgen, wenn die Jugendlichen anschließend allein unterwegs sind und ein…

Dekra SafetyCheck: Junge Autofahrer immer noch häufig mit mangelhaften Fahrzeugen unterwegs

Fast drei Viertel der untersuchten Fahrzeuge mit Mängeln Mängelquote über die letzten Jahre mit leicht abnehmender Tendenz Ältere Fahrzeuge sind deutlich mängelanfälliger Die Fahrzeuge von jungen Autofahrerinnen und Autofahrern haben nach wie vor teilweise gravierende Sicherheitsmängel. Das ist die Bilanz der zehnten Auflage der Verkehrssicherheitsaktion SafetyCheck, die die Sachverständigenorganisation DEKRA in Kooperation mit der Deutschen Verkehrswacht und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat veranstaltet. Rund 15.000 junge Fahrerinnen und Fahrer nahmen an der…

ADAC-Unfallforschung hat Unfalldaten junger Fahrer ausgewertet> Hohes Risiko und zu wenig Erfahrung oft tödlich

Schleudern als typisches Unfallschema Alte Autos oft ohne ESP Das Risiko eines schweren oder tödlichen Unfalls ist bei jungen Fahrern zwischen 18 und unter 25 Jahren fast doppelt so hoch wie beim Rest der Bevölkerung. Pro Jahr sind in dieser Altersgruppe nach Angaben des Statistischen Bundesamts knapp 500 Tote und 10.000 Schwerverletzte zu beklagen, obwohl sie nur acht Prozent der Bevölkerung in Deutschland ausmacht. Eine aktuelle Untersuchung der ADAC-Unfallforschung bestätigt…

Verkehrssicherheit: P.A.R.T.Y.-Programm der Unfallchirurgen schärft Risikobewusstsein bei Jugendlichen

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU) hat in Zusammenarbeit mit der AUC – Akademie der Unfallchirurgie die bundesweite P.A.R.T.Y-Aktionswoche gestartet: Das Programm zur Unfallprävention richtet sich an Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren. In der Woche vom 13. bis zum 17. Juni besuchen Schüler in ihrem Klassenverband eine Unfallklinik in ihrer Region und erleben einen Tag lang hautnah, wie Schwerverletzte nach einem Verkehrsunfall versorgt werden. In Gesprächen mit Patienten…

Studie zeigt: Fahrsimulatoren können eine sinnvolle Ergänzung in der Fahrausbildung sein

Eine von MOVING in Auftrag gegebene Studie des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) zum Einsatz von Fahrsimulatoren in Fahrschulen für die Fahrerlaubnisklasse B (Pkw) kommt zu dem Ergebnis, dass die Nutzung eines Fahrsimulators in der Fahrschülerausbildung eine sinnvolle Ergänzung des Unterrichts sein kann. Die MOVING-Studie zeigt, dass die Ausbildung der Fahrschüler in der Fahrerlaubnisklasse B (Pkw) durch zusätzliche vorhergehende Übungsstunden am Simulator insgesamt effizienter ist. Übungseinheiten auf dem Fahrschulsimulator, die vor…

Bilanz der Dekra-Verkehrssicherheitsaktion SafetyCheck 2015

Immer noch drei Viertel der Autos von jungen Fahrern mit teils schweren Mängeln Junge Autofahrer sind oft mit alten Fahrzeugen unterwegs – und diese Fahrzeuge haben teilweise gravierende Sicherheitsmängel. Das hat auch in diesem Jahr die Aktion SafetyCheck gezeigt, die die Sachverständigenorganisation Dekra in Kooperation mit der Deutschen Verkehrswacht und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat zum neunten Mal veranstaltet hat. Mehr als 16.000 junge Fahrer nahmen an der Aktion teil – bei…

AXA Verkehrssicherheitsreport 2015: Jüngere Fahrer fürchten generelles Tempolimit, ältere Gesundheits-Checks

Jung und Alt sind sich nicht immer einig, was Verkehrssicherheit und geeignete Maßnahmen zur Unfallvorbeugung anbelangt. Das zeigt der AXA Verkehrssicherheitsreport 2015, für den das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Versicherers 1.000 Autofahrer in Deutschland befragte. Fast alle Befragten messen dem Thema Unfallprävention eine hohe Bedeutung bei – unabhängig vom Alter. Generationsübergreifend halten drei Viertel der Autofahrer vor allem die „stärkere Ahndung des Telefonierens am Steuer“ und „Rüttelstreifen am Autobahnrand“…

Allianz-Sicherheitsstudie: Jung und wild am Steuer

Jeder fünfte 18- bis 24-Jährige fährt ein getuntes Auto Jeder Dritte hat Erfahrung mit Beschleunigungsduellen Drei Prozent gestehen Manipulationen an der Motorleistung Ampelstartrennen, Beschleunigungsduelle, illegale Rennen auf Bundesstraßen: Vorsätzliche Regelverstöße und riskante Fahrmanöver scheinen derzeit bei vielen jungen Autofahrern immer beliebter zu werden. In einer aktuellen repräsentativen Studie des Allianz Zentrum für Technik (AZT) bestätigten dies 38 Prozent aller befragten 18- bis 24-jährigen Fahrer. 41 Prozent ordneten ihren Fahrstil als…

Fahrsicherheitstraining: Sicher Fahren muss man üben

Schnelles Fahren braucht kurze Reaktionen AvD Driving Academy macht fit für den Alltagsverkehr Fahrsicherheitstraining ist kein Renntraining Fast jeder Kleinwagen erreicht heute Spitzengeschwindigkeiten von 150 km/h und in der Mittelklasse wollen oft mehr als 200 PS beherrscht sein. Kritisch wird das in Ausnahmesituationen: zu wenig Autofahrer wissen, wie man eine Vollbremsung macht, wie man bei Reifenplatzer reagiert oder ein rutschendes Auto wieder einfängt. Deshalb rät der AvD zu einem Fahrsicherheitstraining…

Fahranfänger machen Autoversicherung doppelt so teuer

Die Autoversicherung wird im Durchschnitt fast doppelt so teuer, sobald ein Fahranfänger mit dem Auto der Eltern fährt. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des gemeinnützigen Online-Verbrauchermagazins Finanztip. In einem Extremfall steigt der Beitrag von rund 400 Euro auf etwa 980 Euro im Jahr. Andere Versicherer schlagen deutlich weniger drauf, daher lohnt sich für die Eltern ein Vergleich. Finanztip gibt weitere Tipps, wie junge Fahrer möglichst günstig wegkommen und bietet sendefähige…

Allianz-Studie „Jung und urban“: Auto ja, aber der Preis muss stimmen

Taugt das Auto noch als Statussymbol? Fast jeder zweite 18- bis 24-Jährige hat ein eigenes Auto Jeder zehnte Gebrauchtwagen kostete weniger als 1.000 Euro Kosten und Verbrauch wichtigste Kriterien beim Kauf Wie viel geben junge Menschen für ihr Auto aus? Dieser und weiteren Fragen nach der Investitionsbereitschaft in den eigenen fahrbaren Untersatz ging die Allianz in einer repräsentativen Befragung zu Mobilität und Sicherheit junger Menschen nach. Die Studie zeigt: Knapp…

Reifeprüfung: Freiheit sicher genießen

Wichtiger Baustein fürs Erwachsensein: der Führerschein. Gerade junge Fahrer verursachen jedoch überdurchschnittlich viele Unfälle, nicht selten aufgrund gar nicht so erwachsenen Fahrverhaltens. Oft mit ein Grund für den Crash: Ablenkung. Immer mehr junge Fahrer telefonieren mit dem Handy am Ohr oder schreiben SMS. Wichtigste Charaktereigenschaft beim Lenken eines Fahrzeugs: Ruhe und Bedachtsamkeit. Das heißt auf der Straße: defensiv und vorausschauend fahren. Quietschende Reifen und Rennen mit anderen Verkehrsteilnehmern sind lange…

Alkohol – die unbekannte Gefahr für Heranwachsende im Straßenverkehr

Alkoholmissbrauch ist keine Frage des Alters: Bereits Kinder und Jugendliche erleben die Auswirkungen von Alkoholkonsum. Die Mehrheit der jungen Menschen war schon alkoholisiert im Straßenverkehr unterwegs. Ein Bericht der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) befasst sich mit dem übermäßigen Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen. Aufgezeigt werden die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit und Handlungsstrategien für präventive Maßnahmen. Alkohol wird nicht erst mit dem Erwerb des Führerscheins zum Problem im Straßenverkehr. Kinder und…

Gut vorbereitet in die Führerscheinprüfung gehen: Gründliche Fahrschulausbildung gibt Sicherheit

Jahr für Jahr machen bei TÜV Rheinland rund 250.000 junge Menschen die Führerscheinprüfung. Viele Bewerber haben zunächst Bammel vor der Prüfung. Doch das muss nicht sein: Eine gründliche Ausbildung und Vorbereitung in der Fahrschule geben Sicherheit. Diese Ausbildung in der Fahrschule darf fürs Auto bereits im Alter von 16 Jahren und 6 Monaten begonnen werden. Nach der erfolgreichen praktischen und theoretischen Prüfung darf man ab dem 17. Geburtstag mit einer…

Unfälle durch Raser: Selbstüberschätzung ist ein großes Problem

ADAC fordert Runden Tisch und zweite Ausbildungsstufe für Fahranfänger Schon wieder ist in Köln ein Unbeteiligter offenbar nach einem illegalen Autorennen in der Innenstadt ums Leben gekommen. Der Radfahrer (26) wurde von einem außer Kontrolle geratenen Fahrzeug getroffen. Nach Ansicht des ADAC sind es vor allem junge Männer mit einer hohen Risikobereitschaft, die sich zu illegalen Autorennen verabreden. „Dabei gefährden sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Das blenden…

Strenge Regeln für Fahranfänger: In vielen europäischen Ländern gelten besondere Vorschriften bei Geschwindigkeit und Promillegrenze

Für Fahranfänger, auch für Urlauber, gelten im Ausland oft andere Verkehrsregeln als in Deutschland. Diese beziehen sich vor allem auf Geschwindigkeit und Promillegrenze. Der ADAC hat die wichtigsten Vorschriften zusammengestellt. Wer seinen Führerschein noch keine drei Jahre hat, darf auf den Schnellstraßen Italiens nur 90 km/h statt der üblichen 110 km/h fahren. Auf Autobahnen sind 100 km/h statt 130 km/h erlaubt. In Frankreich dürfen Fahrer in den ersten drei Jahren…

Erfolgreiche Teilnahme am Begleiteten Fahren mit 17

Teilnehmer am BF17 verschulden 28,5 Prozent weniger Unfälle Fahrer ist voll verantwortlicher Fahrzeugführer Fahrerlaubnis beim BF17 gilt in Deutschland und Österreich Gerade Fahranfänger fallen bei den Unfallstatistiken immer wieder negativ auf. Dort setzt das Begleitete Fahren mit 17 (BF17) an: Mit ein paar Tipps kann die einjährige Übungszeit zu einem Pluspunkt für die Verkehrssicherheit werden. Aber Achtung, es lauern auch Fettnäpfchen! Seit mehr als zehn Jahren nehmen Fahranfänger in Deutschland…

Goodyear startet Online-Initiative zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Fahranfängern

Eltern müssen bessere Vorbilder sein Unter dem Motto „Vorfahrt für Vorbilder“ startet Goodyear gemeinsam mit dem Automobilclub von Deutschland (AvD), dem TÜV Hessen, der TÜV | DEKRA arge tp 21 und dem Bundesverband Deutscher Fahrschulunternehmen (BDFU) eine neue Initiative zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Fahranfängern. Hintergrund sind die Ergebnisse einer repräsentativen Goodyear-Studie aus dem vergangenen Jahr. Danach werden viele Eltern als Autofahrer ihrer Vorbildfunktion gegenüber ihren Kindern durch Fehlverhalten am…

Sind junge Frauen die besseren Autofahrer?

89 Prozent der jungen männlichen Autofahrer geben an, in puncto Verkehrsregeln Nachholbedarf zu haben Wer im Straßenverkehr nicht alle Regeln zweifelsfrei beherrscht, bringt sich und andere leicht in Gefahr. Umso erschreckender: Neun von zehn männlichen Autofahrern (89 Prozent) im Alter von 18 bis 29 Jahren geben an, nicht alle Verkehrsregeln sicher zu beherrschen. Bemerkenswerterweise präsentieren sich junge Autofahrerinnen regelsicherer – mehr als jede Fünfte (22 Prozent) ist überzeugt, alle Verkehrsregeln…

Erhöhte Unfallgefahr: Risikogruppen im Straßenverkehr identifizieren

Risikofahrer: Sie war 22 … Von Petra Grünendahl Risikogruppe „Junge Fahrer“? – Zu der gehörte sie mit Sicherheit nicht. Ihr Käfer, ein Sparkäfer mit 34 PS, war auch viel zu behäbig für irgendwelche wilden Spielchen auf dem Asphalt. Das war nicht ihre Welt! Sie war einfach … zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie fuhr nicht schnell an die Kreuzung heran. Erst als die Ampel grün wurde, gab sie bedächtig…