Ratenzahlung bei der Kfz-Versicherung kostet Autofahrer mehr als 590 Millionen Euro im Jahr

Viele Autofahrer in Deutschland könnten deutlich sparen. Denn knapp jeder zweite Fahrzeughalter zahlt seine Kfz-Versicherung in Raten, wie eine aktuelle Studie des Verbraucher-Ratgebers Finanztip zeigt. Allein dadurch landen hochgerechnet jährlich mehr als 590 Millionen Euro zu viel in den Kassen der Versicherer. Noch mehr sparen kann, wer seine Auto-Versicherung regelmäßig überprüft und wechselt. Laut Studie hat jedoch einer von drei Autofahrern noch nie seine Versicherung gewechselt.   Dem Kraftfahrt-Bundesamt zufolge…

Cabrio: Verdeck auf oder zu? Wer Diebstahl leichtfertig ermöglicht, riskiert Versicherungsschutz

Genuss pur: An schönen Sommertagen eine Spritztour im offenen Cabriolet. Doch irgendwann endet die Fahrt, und das Auto muss geparkt werden. Damit der Zweisitzer nicht zur leichten Beute für Diebe wird, rät die HUK-COBURG den 2,1 Millionen Cabriofahrern, die laut Kraftfahrt-Bundesamt auf Deutschlands Straßen unterwegs sind, darauf zu achten, wo man parkt.   Letztlich entscheidet der Abstellplatz darüber, ob das Verdeck offen bleiben kann oder geschlossen werden sollte. Autobesitzer mit…

Erst informieren, dann tunen: Sachverständige in den technischen Prüfstellen frühzeitig einbeziehen

Professionelles Tuning mit professionellem Know-how TÜV Rheinland empfiehlt, gebrauchte Teile zu meiden   Der deutsche Tuningmarkt zählt weltweiten zu den umsatzstärksten der Branche. Wenn Hobbybastler ihren Fahrzeugen einen individuellen Look verpassen, sollten sie aufpassen, dass die Verkehrssicherheit nicht auf der Strecke bleibt. Ein Großteil der Änderungen wie etwa die beliebten Widebody-Kits müssen geprüft und in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden. „Um stets auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich Tuningfans…

Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf: Vorsicht, Blender!

Die Experten von DEKRA warnen davor, sich beim Gebrauchtwagenkauf nur auf den schönen Schein zu verlassen. „Wir haben es immer wieder mit Blendern zu tun, die dem Käufer mit einer tollen Optik den Kopf verdrehen. Ein verlockendes Äußeres ist im Prinzip eine feine Sache, sie kann den Käufer aber leicht über fundamentale technische Mängel hinwegtäuschen und dazu verleiten, den Preis viel zu hoch anzusetzen“, warnt Michael Tziatzios, Gebrauchtwagenexperte bei DEKRA….

Unfall bei der Probefahrt: Autokäufer sind in der Pflicht

R+V-Infocenter: vorab schriftliche Vereinbarung abschließen   Wer einen Gebrauchtwagen kauft, entscheidet meist nach einer Probefahrt. Doch wer haftet, wenn dabei ein Unfall passiert? Das Infocenter der R+V Versicherung rät, vorab eine schriftliche Vereinbarung abzuschließen – zur Sicherheit von Käufer und Verkäufer.   Bei einem ’normalen‘ Unfall ist die Sachlage klar: „Grundsätzlich deckt die Haftpflichtversicherung Schäden bei anderen ab. Die Schäden am Fahrzeug sind Sache der Vollkaskoversicherung“, sagt Karl Walter, Kfz-Experte…

Steuererhöhung für Autogas belastet Einkommensschwache

Die vom Bundeskabinett beschlossene Streichung der Steuerbegünstigung für Autogas (LPG) widerspricht der SPD-Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit; Uwe Thomsen, Geschäftsführer der Propan Rheingas GmbH & Co. KG, appelliert an die Abgeordneten des Bundestags, die Energiesteuerermäßigung für Autogas (LPG) bis 2026 zu verlängern   Noch ist nichts final entschieden. Zwar sieht der Gesetzentwurf des Bundeskabinetts zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzes keine Verlängerung der Energiesteuerermäßigung für Autogas (LPG) nach 2018 vor,…

Telematik-Tarife in der Kraftfahrtversicherung: Überwachtes Fahren rechnet sich nicht

Immer mehr Kfz-Versicherer bieten Telematik-Tarife an, seit diesem Jahr auch die Marktführer Huk-Coburg und Allianz. Bis zu 40 Prozent sollen meist junge Autobesitzer damit sparen können, wenn sie ihr Fahrverhalten von der Versicherung überwachen lassen. Doch unterm Strich rechnen sich die Tarife für Verbraucher kaum, wie eine Untersuchung des Verbraucherportals Finanztip zeigt. Wer wirklich sparen will, sollte zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Rückfahrkamera ohne Hilfslinien: Auto ist mangelhaft

Zeigt der Monitor einer Rückfahrkamera entgegen den Prospektangaben des Autoherstellers keine Hilfslinien, kann das ein Sachmangel sein, der den Käufer zur Rückabwicklung des Kaufvertrags berechtigt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Hamm. OLG Hamm, Az. 28 U 60/14. Hintergrundinformation:

Saisonkennzeichen: Nur zahlen, was man fährt

Die Temperaturen steigen, die Straßen sind trocken und Autofahren macht wieder richtig Spaß. Deshalb motten viele im Frühling ihr Winterauto ein und holen Cabrio oder Motorrad aus der Garage. Das sind beileibe keine Einzelfälle: Immerhin waren im letzten Jahr knapp 2,2 Millionen Fahrzeuge nur ein paar Monate im Jahr unterwegs. Auto- oder Motorradfahren ist angenehm, das An- und Abmelden eines Fahrzeugs eher lästig. Doch wer nur ein paar Monate im…

Im Ausland drohen drastische Bußgelder

ADAC informiert über Geldbußen für Verkehrsverstöße in 35 Ländern Wer Urlaub im Ausland macht, sollte die Verkehrsvorschriften des Landes gut kennen. In vielen europäischen Ländern sind laut ADAC die Bußgelder für zu schnelles Fahren, falsches Parken und Fahren unter Alkoholeinfluss viel höher als hierzulande. Spitzenreiter mit den höchsten Bußgeldsätzen ist Norwegen, gefolgt von Schweden und Italien. Wer 20 km/h zu schnell fährt, muss in Norwegen mindestens 420 Euro, in Schweden…

Unfallkosten absetzen bei Zusammenstoß auf dem Arbeitsweg

Zwei Drittel aller Pendler in Deutschland fahren mit ihrem Pkw zur Arbeit. Doch im dichten Berufsverkehr steigen die Unfallrisiken. „Im Jahr 2014 passierten allein auf dem Arbeitsweg fast 175.000 Unfälle“, so Sina Schmitt, Expertin beim Kfz-Direktversicherer R+V24. Gut zu wissen: „Die Kosten für Reparaturen und einiges mehr können Betroffene von der Steuer absetzen. Vorausgesetzt, der Unfall fand auf direktem Weg von der Wohnung zur Arbeitsstelle statt.“

Datensammlung durch Pkw: Ein Sachmangel?

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze Der Käufer eines bereits bestellten Neufahrzeugs kann die Abnahme nicht verweigern, wenn er befürchtet, dass das Auto unter Umständen persönliche Daten von ihm speichert. Hat der Käufer konkrete Vorstellungen in Sachen Datenschutz, muss er sie vorbringen, bevor er den Kaufvertrag unterschreibt. Dies entschied nach Informationen der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Hamm. OLG Hamm, Az. 28 U 46/15

Kfz-Versicherungstipp für Fahranfänger: Schadenfreiheitsklasse übernehmen

Nicht jeder nimmt nach der Führerscheinprüfung gleich im eigenen Wagen Platz. Oft nutzen Studenten oder junge Menschen in der Ausbildung die Autos ihrer Eltern und Großeltern. Irgendwann soll dann aber doch ein eigener Pkw vor der Tür stehen. Der Autokauf reißt immer ein tiefes Loch ins Portemonnaie. Sparen lässt sich eventuell bei der Versicherung des ersten eigenen Wagens.

Rückgabe von Leasingfahrzeugen: Fehlende Teile gehen ins Geld

Bei der Rückgabe von Leasingautos müssen Unterlagen und Zubehör des Fahrzeuges komplett sein, sonst kann es für den Leasingkunden teuer werden. Ist beispielsweise der Zweitschlüssel nicht mehr aufzufinden, kommen für den Austausch der Schließan- lage leicht 1.000 Euro und mehr zusammen. Abzüge kann es auch geben, wenn Dinge fehlen wie Serviceheft, Bedienungsanleitung, Navigations-CD/DVD, Radio-Code-Karte oder auch der Schlüssel der Anhängekupplung oder das Gepäckraum-Trennnetz. Die Gutachter von DEKRA empfehlen, bereits einige…

Kaputte Fahrbahnen: Wann Autofahrer bei Unfällen mit Schlagloch auf Schadenersatz hoffen können

In den vergangenen Tagen hat es das Schlagloch verstärkt in die Schlagzeilen geschafft. Zum einen zeigt sich jetzt wieder das Ausmaß der Fahrbahnschäden, die der Winter hinterlassen hat, auch wenn er bislang eher mild ausgefallen ist. Ein weiterer Grund war Model-Vater Günther Klum, der im vergangenen Jahr in seiner Heimatstadt Bergisch Gladbach in ein Schlagloch gefahren war, sich so sein Auto beschädigt und daraufhin die Stadt verklagt hatte. Jetzt wurde…

Provozierte Autounfälle: Wie Betrüger dabei vorgehen und was betroffene Autofahrer tun können

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) geht davon aus, dass etwa jeder zehnte Blechschaden im Straßenverkehr vorsätzlich herbeigeführt wird. Für die Täter ein lukratives Geschäft: Die Versicherung zahlt, das Auto hingegen bleibt beschädigt und das Geld wandert in die eigene Tasche. Wie ein provozierter Unfall abläuft, worauf Autofahrer achten und was sie nach einem Unfall unbedingt tun sollten, weiß Kfz-Experte Frank Mauelshagen von ERGO. Welche Vorgehensweisen wenden Betrüger bei provozierten…

Schilderwechsel bei Mofas und Mopeds: Ab März gelten nur noch grüne Kennzeichen

Ab dem 1. März 2016 dürfen Mofas und Mopeds nur noch mit grünen Kennzeichen unterwegs sein. Die blauen Nummernschilder verlieren ihre Gültigkeit. Wer dennoch mit den alten Kennzeichen weiterfährt, hat keinen Haftpflichtversicherungsschutz mehr und macht sich strafbar. Die neuen grünen Mofa-Kennzeichen sind direkt bei den Kraftfahrtversicherern erhältlich. Anders als Autos müssen Mofas und Mopeds nicht bei einer Zulassungsstelle angemeldet werden. Für den Betrieb auf öffentlichen Straßen sind lediglich eine Betriebserlaubnis…

Sicherheit beim Autokauf zweitrangig: Preis ist der wichtigste Punkt

Frauen legen mehr Wert auf Sicherheit als Männer Jeder Zweite versucht Rabatt auszuhandeln Die Sicherheit ist für die Deutschen beim Autokauf nur zweitrangig. Der wichtigste Punkt bei der Anschaffung eines Fahrzeuges ist der Geldbeutel. Preis und Kosten geben für jeden Dritten (34 Prozent) beim Kauf den Ausschlag, die Sicherheit ist nur für jeden Vierten (27 Prozent) der Knackpunkt. An dritter Stelle rangiert die Qualität (15 Prozent), so das Ergebnis einer…

Keine Senkung der Bargeld-Obergrenze!

AvD gegen Senkung der Bargeld-Obergrenze Flut von Rechtsstreitigkeiten wird befürchtet Privater Autohandel stark beeinträchtigt Der Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) sieht die vom Ressort von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgeschlagene Obergrenze für Bargeldgeschäfte von 5.000,- Euro kritisch. Denn viele Automobilverkäufe werden bar abgewickelt und bieten dem Verkäufer so die Sicherheit, den Kaufpreis in der Hand zu haben, bevor er Fahrzeug, Papiere und Schlüssel aus der Hand gibt. Außerdem sieht eine…

Ratgeber Autokauf: Oldtimer-Hype lockt Betrüger

„Die Preise sind in den vergangenen Jahren geradezu explodiert, Spekulanten und Laien hoffen auf den schnellen Gewinn. Das lockt auch immer mehr Betrüger an. Die sind mittlerweile so professionell und fälschen die Papiere so gut, dass selbst Profis den Betrug kaum wittern“, sagte ACE-Rechtsexperte Hannes Krämer. Allen Kaufinteressenten rät der Club deshalb grundsätzlich zu einer Besichtigung vor Ort. Besondere Vorsicht gilt bei Anzahlungen über Bargeldtransfers und Transporten mit unbekannten Speditionen…