Das selbstfahrende Auto allein ist keine Mobilitätsrevolution

Ein Kommentar von Thomas Geisler / Pressedienst Fahrrad (pd-f)   Der Weg in die „automobile Zukunft“ scheint frei. Die Bundesregierung hat ein Gesetz für die Regelung von selbstfahrenden Autos auf den Weg gebracht. Kern ist die rechtliche Gleichstellung von menschlichem Fahrer und Computer. Der Bundesverkehrsminister jubiliert und spricht von der „größten Mobilitätsrevolution seit der Erfindung des Automobils“. Die Euphorie des Herrn Dobrindt in allen Ehren, aber hier argumentiert der Minister…

Freie Wähler Bayern kritisieren Dobrindts Pläne zur Pkw-Maut

„Der Bund kassiert, die Straßen bleiben schlecht und die Kommunen schauen in die Röhre“ Die heute vorgestellten Mautpläne von Bundesverkehrsminister Alexaner Dobrindt überzeugen die FREIEN WÄHLER in keiner Weise. Schon die Einführung der Lkw-Maut habe bisher keinen einzigen zusätzlichen Cent für Autobahnen und Bundesstraßen gebracht, stellt Thorsten Glauber, stellvertretender Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, fest: „Die Mehreinnahmen führen nur dazu, dass weniger Geld aus dem Bundeshaushalt für…

Strengere Sicherheitsauflagen nach der Loveparade-Katastrophe

Aufgespießt: Sinn und Unsinn einer Verordnung Nach der Katastrophe auf der Loveparade 2010, die 21 Menschen das Leben und viele Hunderte die Gesundheit kostete, sind die Sicherheitsbestimmungen für Großveranstaltungen verschärft worden. Ausbaden darf die Fehler, die bei den Sicherheitsanforderungen auf der Loveparade gemacht wurden, das Brauchtum und der Karneval. Vielerorts stehen Umzüge und Freiluftfeiern auf der Kippe – und wenn sie stattfinden, werden sie deutlich teurer. Da bekommt der Karnevalshit…

„Auf dem Highway ist die Hölle los“: Ordentlich losheizen auf öffentlichen Straßen …

Kürzlich erhielt ich eine Pressemeldung über die „Berlin Vice Rally“. Erinnert hat mich das Ganze an den Film „Auf dem Highway ist die Hölle los“, der freigegeben ab 6 Jahren 1981 in die deutschen Kinos kam. Damals fand ich den Film toll und sehr spaßig – mit meinen 13 oder 14 Jahren! Heute – und mit der Aussicht auf ein solches reales Rennen auf deutschen Autobahnen – packt mich das…