Kollision im Dunkeln: Falschparker haftet mit

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Straßenverkehrsrecht – Urteile in Kürze   Wer regelwidrig parkt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer erheblich behindert, muss bei einer Kollision auch einen Teil des Schadens tragen. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.   Hintergrundinformation: Bei jedem Verkehrsunfall wägen die Gerichte genau ab, wer zu welchem Anteil den Schaden verursacht oder mitverursacht hat. Denn oft tragen beide eine Mitschuld am Geschehen….

Leben retten im toten Winkel: Über 137.000 fordern Abbiege-Assistenten

Eine Überlebende erzählt   Zum jährlichen Tag der Verkehrssicherheit macht die Bürgerbewegung Campact auf die tödliche Gefahr im toten Winkel aufmerksam. Beim Abbiegen kommen jedes Jahr Fußgänger und Radfahrer zu Tode, weil große LKW sie im toten Winkel nicht sehen können. Gerade gestern starb ein Achtjähriger in Berlin bei einem Abbiege-Unfall. Janine Schulz aus Bremen wurde auch von einem abbiegenden LKW überrollt. „Ich habe gerade so überlebt. Die meisten, die…

Trendsport Radfahren: Unfälle vermeiden

Scheinbar keine einfache Frage: Wie stellt man sein Rad sicher ab? Rad gegen Diebstahl versichern   Radfahren liegt voll im Trend. Kein Wunder. Besonders in Großstädten macht Autofahren immer weniger Spaß: Stop-and-go-Fahren gehört zum guten Ton und Parkplätze werden immer rarer. Für viele Grund genug, vom Auto aufs Rad umzusteigen. So lassen sich Staus elegant umfahren und die Parkplatzsuche gestaltet sich deutlich einfacher. Doch mit dem sicheren Abstellen des Rads…

Damit aus dem Verkehrsunfall kein Rechtsfall wird: So verhält man sich korrekt

Jeden Tag schieben sich riesige Blechlawinen über deutsche Straßen. Kein Wunder, dass laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag von ROLAND Rechtsschutz knapp jeder vierte Verkehrsteilnehmer in den letzten fünf Jahren in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Doch wie verhält man sich eigentlich richtig, wenn man ein anderes Fahrzeug beschädigt hat? Und welche Pflichten hat man als Opfer oder als Zeuge eines Unfalls? ROLAND-Partneranwalt Stefan Kranz aus der Lübecker Kanzlei Bernzen Sonntag…

Hilfe unter Freunden: Wer zahlt bei einem Unfall mit dem geliehenen Auto?

R+V-Infocenter rät: Leihvertrag abschließen „Kannst Du mir Dein Auto leihen?“ Die wenigsten Fahrzeugbesitzer schlagen einem guten Freund diese Bitte ab. Doch wenn sie bei einem Unfall auf dem Schaden sitzen bleiben, kann das die Freundschaft auf eine harte Probe stellen. Wer unnötigen Streit vermeiden will, sollte deshalb einen Leihvertrag abschließen, rät das Infocenter der R+V Versicherung.   Crash mit teuren Folgen Bei einem Unfall mit dem geliehenen Auto zahlt die…

Innenministerium NRW: Schwere Lkw-Unfälle an Stauenden rücken in den Fokus

Verkehrsunfallstatistik 2017 vorgestelltDas Ministerium des Innern teilt mit: Die Zahl der schweren Lastwagenunfälle an Stauenden nimmt in Nordrhein-Westfalen weiter zu. Waren es 2013 noch 135, wurden 2017 bereits 194 solcher Lkw-Crashs registriert. „Das bedeutet einen Anstieg um rund 44 Prozent in nur fünf Jahren“, erklärte der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik 2017 in Düsseldorf. Bei allen Stauende-Unfällen mit und ohne Lkw-Beteiligung kamen im vergangenen Jahr insgesamt…

Straßenverkehrsunfälle 2017: Positive Bilanz

Nach Schätzungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wird im Jahr 2017 die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sowie die der Verunglückten insgesamt geringfügig zurückgehen. Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Personen bleibt nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr.   Bei der Zahl der Unfälle mit Personenschaden wird im Vergleich zum Vorjahr (2016: 308.145 Unfälle) ein Rückgang um rund 5.000 Unfälle erwartet. Die Zahl der bei diesen Unfällen Verunglückten (verletzte und getötete…

Verbraucherfrage der Woche: Unfallflucht durch Fußgänger?

Jasmin S. aus Kiel: Neulich habe ich gesehen, wie ein Fußgänger so unachtsam die Straße überquert hat, dass ein Auto ausweichen musste und fast mit einem anderen Auto zusammengestoßen wäre. Kann sich eigentlich auch ein Fußgänger wegen Unfallflucht strafbar machen, wenn er nach einem Unfall einfach weitergeht?   Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice): Jeder Verkehrsteilnehmer kann sich wegen „Unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ strafbar machen – also…

Wildschäden – die unterschätzte Gefahr: Alle siebzehn Minuten ein Wildunfall

Täglich 85 Wildunfälle mit allianzversicherten Fahrzeugen Fast jeder dritte Wildunfall ereignete sich in Bayern Teuerster Einzelschaden 2016: 52.000 Euro durch Rotwild   85-mal pro Tag, also alle 17 Minuten, kommt es zu einem Zusammenstoß zwischen Wild und einem bei der Allianz versicherten Fahrzeug. Aufs ganze Jahr betrachtet sind das insgesamt 31.250 Wildschäden mit einem Gesamtschaden von 71,44 Millionen Euro*.   Besonders oft krachte es in Bayern: Hier kam es knapp…

Wenn’s im Urlaub mit dem Auto kracht

Viele sind jetzt mit dem Auto im Urlaub unterwegs. Doch nach Schätzungen haben jedes Jahr rund 150 000 Autofahrer richtig Pech und sind im Ausland in einen Unfall verwickelt. Dann sind meist nicht nur die weiteren Urlaubspläne Makulatur, sondern die Unfallopfer müssen sich noch in einer fremden Sprache mit versicherungstechnischem Hickhack und der Schadensregulierung herumschlagen.   „Grundsätzlich empfiehlt es sich in osteuropäischen Ländern wie Polen, der Slowakei und Tschechien die…

Erste-Hilfe-Tipps: Motorradunfall – Helmabnahme, ja oder nein?

In Deutschland gibt es laut Statistik rund vier Millionen zugelassene Motorräder. Viele von ihnen finden sich zu Beginn jeder Saison auf deutschen Straßen wieder. Diese Leidenschaft ist jedoch nicht ungefährlich.   Im Jahr 2016 gab es mehr als 16.000 Verkehrsunfälle an denen Motorradfahrer beteiligt waren, über 500 von ihnen verunglückten dabei tödlich. Für Ersthelfer stellen sich oft die Fragen: Wie helfe ich am besten und welche Maßnahmen soll ich am…

Unfallforschung der Versicherer fordert Maßnahmen gegen Fußgängerunfälle

Schwere Verletzungen selbst bei Parkmanövern Fußgänger im Straßenverkehr leben gefährlich. Das gilt vor allem in Ortschaften, wo rund 95 Prozent aller verunglückten Fußgänger registriert werden. Mehr als jeder dritte innerorts getötete Verkehrsteilnehmer ist nach einer Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) ein Fußgänger (2015 – 377 von 1.048). Als ungeschützte Verkehrsteilnehmer haben sie bei einem Zusammenstoß mit einem Auto, einem Lkw oder einem Kraftrad immer die schlechteren Karten. Und das…

Unfall bei der Probefahrt: Autokäufer sind in der Pflicht

R+V-Infocenter: vorab schriftliche Vereinbarung abschließen   Wer einen Gebrauchtwagen kauft, entscheidet meist nach einer Probefahrt. Doch wer haftet, wenn dabei ein Unfall passiert? Das Infocenter der R+V Versicherung rät, vorab eine schriftliche Vereinbarung abzuschließen – zur Sicherheit von Käufer und Verkäufer.   Bei einem ’normalen‘ Unfall ist die Sachlage klar: „Grundsätzlich deckt die Haftpflichtversicherung Schäden bei anderen ab. Die Schäden am Fahrzeug sind Sache der Vollkaskoversicherung“, sagt Karl Walter, Kfz-Experte…

Unfall mit dem Dienstwagen: Wer haftet für Schäden?

Ein Dienstwagen ist ein attraktives Zusatzangebot für Angestellte: So bieten nach einer Umfrage des Staufenbiel Instituts 44 Prozent der Arbeitgeber Hochschulabsolventen einen Firmenwagen als Ergänzung zum Gehalt an. Der Wagen vom Chef entbindet den Arbeitnehmer aber nicht von der eigenen Verantwortung, beispielsweise bei einem Unfall. Wer Schäden wann bezahlen muss, weiß Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice).   Ein Dienstwagen ist ein Pkw, der dem Arbeitgeber gehört…

Was tun nach einem Autounfall: Die wichtigsten Schritte vor Ort

Die Zahl der Verkehrsunfälle ist im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent auf rund 1.250.000 gestiegen. Jeder dieser mehr als eine Million Unfälle ist, egal ob mit oder ohne Personenschaden, erstmal ein Schock. Umso wichtiger ist es, Ruhe zu bewahren. Die ersten fünf Schritte, die Beteiligte und Ersthelfer am Unfallort beachten sollten, fasst Frank Mauelshagen, Kfz-Experte der ERGO, zusammen.   Nebel, eine verregnete oder vereiste Fahrbahn, zu…

Schadenersatz: Wer für Blitzeis-Unfälle aufkommt

Wenn plötzlich gefrierender Sprühregen zu Autounfällen und Stürzen führt, stellt sich die Frage, welche Versicherungen für die Schäden aufkommen. Städte und Gemeinden sind in der Regel nicht zu belangen. &;nbsp; Laut Deutschem Wetterdienst ist kalte Luft, die von Nordeuropa nach Deutschland zieht, für den frühen Wintereinbruch verantwortlich. Besonders im Norden werden sich im Verlauf der Woche Schnee-, Regen- und Graupelschauer abwechseln. Die Gefahr von Blitzeis steigt.   Kfz-Haftpflicht übernimmt Schäden…

Zahl der Verkehrstoten sinkt auf historischen Tiefststand

ADAC rechnet mit einem Rückgang um 5,2 Prozent auf 3.280 Zahl der Unfälle mit Personenschaden steigt auf 309.000 Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Menschen wird nach einer aktuellen Prognose des ADAC im Jahr 2016 voraussichtlich um 5,2 Prozent auf 3.280 sinken. Damit wäre ein neuer historischer Tiefststand seit Beginn der Aufzeichnung der Unfallstatistik im Jahr 1950 erreicht. Seit dem Höchststand 1970 ist sie – bis auf einen kleinen Knick…

Bei Nebel nicht an Vordermann anhängen – Massenunfall droht

Die Sachverständigen von DEKRA warnen davor, sich bei Nebel an das vorausfahrende Fahrzeug ‚anzuhängen‘. Das verleite dazu, schneller zu fahren, als es die Sichtverhältnisse zulassen. Weil der Autofahrer die Verkehrssituation bei Nebel nicht überblicken könne, seien oft Massenunfälle die Folge. Laut Straßenverkehrsordnung darf ein Autofahrer nur so schnell fahren, dass er innerhalb der überschaubaren Strecke anhalten kann. Die Experten empfehlen, sich bei Nebel an die Faustformel „Tempo gleich Sichtweite“ zu…

Pkw-Unfälle: Jeder fünfte Getötete nicht angeschnallt

Über ein Fünftel (21,2 Prozent) der bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland getöteten Pkw-Insassen war 2015 nicht angeschnallt. Dies ergab eine Umfrage, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) im April 2016 unter zehn Bundesländern durchgeführt hat. In sechs Bundesländern lagen keine entsprechenden Daten vor. Bei den Nutzfahrzeugen lag der Anteil der nicht angeschnallten Insassen unter den Todesopfern bei 14,5 Prozent. Da bei einigen Unfällen nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnte, ob die Unfallopfer angeschnallt…

Abbiegeassistenten für Lkw: Viele Unfälle mit Radfahrern könnten vermieden werden

Schwere Lkw sollten mit Abbiegeassistenten ausgerüstet werden: Neue UDV-Studie Wenn sowohl Radler als auch Lkw-Fahrer besser auf den Verkehr achten würden, ließen sich viele der häufig tödlichen Kollisionen vor allen an Kreuzungen verhindern. Das zeigt eine neue Auswertung der Unfalldatenbank der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Die Experten fordern daher, dass in allen schweren Lastwagen Abbiegeassistenten zum Einsatz kommen.