Ladungssicherung: Auch Autopacken will gelernt sein

Sommer, Sonne, Ferienzeit: Tausende packen jetzt die Koffer, beladen ihr Auto und starten in den Urlaub. Wer sicher ankommen will, sollte beim Verstauen des Gepäcks ein paar Dinge beherzigen. Klar, dass schwere und sperrige Gegenstände im Kofferraum verstaut werden: Am besten vor oder direkt auf der Hinterachse. In Kombis dürfen Gepäckstücke zudem nicht über die Höhe der Rückbank hinaus gestapelt werden. Nur mit einem Trenngitter oder Trennnetz im Auto ist…

Heckboxen: Alternative zur klassischen Dachbox

„Rucksack“ für Schlitten, Skischuhe und Co. bewährt sich unterschiedlich im ADAC Test   Heckboxen erweitern das Kofferraumvolumen und nehmen gerade jetzt im Winter nasse bzw. sperrige Transportgüter wie Schlitten, Skischuhe und Co. auf. Die Boxen, die zwischen 195 und 310 Liter Fassungsvermögen haben, bewähren sich im aktuellen ADAC Test unterschiedlich gut: Spitzenreiter unter den sechs getesteten Produkten ist die Westfalia Transportbox, die vor allem mit ihrer einfachen Handhabung punktet. Das…

Ladung richtig sichern: Erst organisieren, dann transportieren

Schlecht gesicherte Ladung stellt ein hohes Unfallrisiko dar. Das Magazin „etem“ zeigt, wie Betriebe für einen sicheren Transport sorgen können.   Ladungssicherung ist keine Aufgabe, die sich nebenbei erledigen lässt. Viel zu schwer wiegen die Konsequenzen, die im Falle mangelhaft gesicherter Ladung drohen können. Immer wieder kommt es im Straßenverkehr zu schweren Unfällen mit Verletzten, etwa weil Gegenstände auf die Fahrbahn fallen. Werden Fliehkräfte falsch eingeschätzt, können Fahrzeuge oder Anhänger…

Crashtest: Achtung, fliegende Räder!

Allianz Crashtest zeigt Gefahren beim Transport Ungesicherte Räder wirken wie Geschosse Mangelhafte Sicherung kostet Bußgeld und bringt Punkte   Die Temperaturen steigen, und zu Ostern wechseln sicherheitsbewusste Autofahrer wieder von Winter- auf Sommerreifen. Doch wie werden diese zur Werkstatt transportiert? Ein aktueller Crashtest im Allianz Zentrum für Technik (AZT) zeigt, wie gefährlich ungesicherte Räder für Insassen werden können. „Wir haben mit unserem Crashtest demonstriert, dass ungesicherte Räder unkontrolliert durch den…

Gepäck richtig und sicher verstauen: Ungesicherte Gegenstände bei einem Unfall lebensgefährlich

Urlaubsgepäck wie Koffer, Reisetaschen und sperrige Sportgeräte sollten vor Reisebeginn fachgerecht im Auto verstaut werden. Denn jeder Gegenstand im Fahrzeug schießt bereits bei einem Aufprall mit 50 Stundenkilometern mit dem 30- bis 50-fachen seines Eigengewichts nach vorne – und kann so schnell zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Eine zehn Kilogramm schwere Kühlbox, ungesichert auf der Rückbank, würde demnach mit rund einer halben Tonne Gewichtskraft in die Lehne des Vordersitzes und damit…

Fahrräder richtig und sicher transportieren

Dach- und Heckträger eignen sich am besten für die Radmitnahme Um Fahrräder mit dem Pkw zu transportieren, gibt es mehrere Möglichkeiten. Am besten eignen sich dafür Dach- oder Heckträger. Der ADAC hat zusammengestellt, was bei der Montage von Trägern und Rädern zu beachten ist. Für einen Heckträger benötigt das Auto eine Anhängerkupplung. Auf dem Kugelkopf wird der Träger, der ein Folgekennzeichen tragen muss, befestigt. Auch eine Beleuchtungsanlage ist Pflicht. Die…

Über 400.000 Wohnmobile zugelassen: Tipps für den Camping-Urlaub

Camping, lange Zeit als spießiges Rentner-Hobby verschrien, erlebt in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom. Laut ACE Auto Club Europa werden vor allem Wohnmobile immer beliebter. Egal ob lang und luxuriös oder kompakt und auf das Nötigste begrenzt: Das Kraftfahrtbundesamt hat zum 1. Januar 2016 erstmals mehr als 400.000 angemeldete Wohnmobile erfasst. Damit ist der Bestand innerhalb von sieben Jahren um mehr als ein Viertel gewachsen (2009: 325.101; 2016: 417.297)….

Ladungssicherung: Schweres Urlaubsgepäck unten im Kofferraum verstauen

Ladung mit Spanngurten sichern Beim Kauf von DAchboxen auf GS-Zeichen achten Das Auto ist bei der Urlaubsfahrt das bevorzugte Verkehrsmittel: 40 % aller Reisen werden mit dem Pkw unternommen. Beim Packen gilt es einiges zu beachten. „Schwere Gegenstände gehören ganz unten in den Kofferraum. Bei Vans oder Kombis die Fracht mit Spanngurten fixieren, damit sie nicht verrutschen kann“, sagt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte von TÜV Rheinland. Wer bei solchen Fahrzeugen das…

Sicher in den Urlaub mit Dachbox und Radträger

„Achtung Autofahrer! Auf der A8 München Richtung Salzburg zwischen Anschlussstelle Irschenberg und Rosenheim liegt ein Fahrrad auf der linken Spur.“ Gefahrenmeldungen aus dem Verkehrsfunk wie diese häufen sich in der Urlaubszeit und sind ein Indiz dafür, dass die Bundesbürger zwar gern mit Sack und Pack verreisen, aber die Ladung, die nicht mehr ins Auto rein passt, allzu oft nur ungenügend sichern. Gerissene Spanngurte und Abwürfe von Rädern, Boards und Dachboxen…

Mit Kind und Kegel in die Ferien: Bei Reisen mit der Familie steht Sicherheit an erster Stelle

Kurz vor den Sommerferien ist die Vorfreude auf den anstehenden Familienurlaub groß. Am liebsten verbringen die Deutschen ihre freien Tage im eigenen Land. Besonders beliebt: Bayern und der Ostseestrand in Mecklenburg-Vorpommern. Nach den Ergebnissen der Reiseanalyse 2016[1] ist aber auch das Interesse am Urlaub in Italien und Österreich weiterhin groß. So beginnen die Ferien für viele Familien in Deutschland oftmals mit einer langen Autoreise.

Gepäck und Sportgeräte auf der Urlaubsfahrt sicher verstauen

In Vans und Kombis Ladung gegen Verschieben sichern Fahrweise auf höheres Fahrzeuggewicht einstellen Gerade bei schweren E-Bikes auf Traglast-Grenzen achten Im Sommer starten wieder Millionen Autourlauber in die Ferien. Dass auf der Fahrt das eigene Gepäck zu einer echten Gefahr werden kann, haben die wenigsten auf der Rechnung. Doch schon bei einer Kollision mit 50 km/h können ungesicherte Gepäckstücke mit dem 25-fachen ihres Gewichts den Insassen an den Kopf knallen,…

Mit dem Wohnmobil sicher in den Urlaub

Damit der Caravan oder das Reisemobil bei der Urlaubsfahrt nicht ins Wanken kommt, raten die Sicherheitsexperten der GTÜ beim Beladen den Schwerpunkt so tief wie möglich halten. Schwere Gegenstände in Bodennähe im Bereich der Achsen deponieren. Auf gleichmäßige Gewichtsverteilung auf der linken und rechten Seite achten.

Wohnmobile im Straßenverkehr: Crashtest der Unfallforschung der Versicherer

UDV-Studie offenbart vielfältige Gefahrenpotenziale Von Petra Grünendahl Zu Dritt sind sie unterwegs, in einem Wohnmobil der 3,5-Tonnen-Klasse, die gängigste Größe von Reisemobilen, wie sie auch Führerscheininhaber der Klasse B fahren dürfen. Das benutzte Geschirr ist zwar abgeräumt, steht aber auf der Küchenablage. Drei Kisten Sprudelwasser hatte man noch im Getränkemarkt geholt, bevor die Fahrt weiter ging: Die stehen aufeinander gestapelt hinten im Gang, davor liegt Pfiffi, ein Hund von ca….

Hund an Bord: Worauf Hundefreunde bei der Autofahrt achten müssen

Ein Ausflug oder ein Urlaub sind für viele Hundebesitzer nur in Begleitung ihres Haustiers denkbar. Beim Transport der Vierbeiner im Auto gibt es jedoch einiges zu beachten. Denn die Verkehrssicherheit darf durch Tiere im Fahrzeug nicht beeinträchtigt werden. Bei ungesicherter Mitführung droht ein Verwarnungs- oder Bußgeld. A.T.U gibt Tipps, wie Mensch und Tier sicher und entspannt ankommen.

Richtiges Beladen für sichere Fahrt in den Urlaub

Kann man beim Beladen des Fahrzeugs etwas falsch machen? Der Kofferraum befindet sich doch bei fast allen Fahrzeugen an der gleichen Stelle. Stimmt. Aber es kommt beim Beladen vor allem auf das „Wie“ an. Schließlich kann sich das Fahrverhalten extrem verändern, wenn nicht ein paar Grundregeln beachtet werden. Die wichtigste: Schwere Gegenstände so tief wie möglich und so weit wie möglich zur Fahrzeugmitte und damit nahe am Schwerpunkt unterbringen. Das…

Falsches Beladen kann tödlich enden: Gepäckstücke und Skiausrüstung richtig verstauen

Für viele Osterurlauber geht es mit dem Auto noch einmal in die Skigebiete, die derzeit mit reichlich Neuschnee aufwarten. Wie wichtig dabei das richtige Beladen des Kofferraums ist, zeigt ein ADAC-Test: Ein 20 Kilogramm schwerer Koffer entwickelt bei einem Crash mit Tempo 50 eine Wucht von bis zu einer Tonne – und kann ungesichert damit zu einem tödlichen Geschoss für Pkw-Insassen werden. Der Automobilclub empfiehlt dringend, Gepäckstücke und andere Gegenstände…

Koffer als tödliches Geschoss: Gepäckstücke und Skiausrüstung richtig verstauen

Ein 20 Kilogramm schwerer Koffer entwickelt bei einem Crash mit Tempo 50 eine Wucht von bis zu einer Tonne – und kann ungesichert damit zu einem tödlichen Geschoss für Pkw-Insassen werden. Das hat der ADAC in einem Test gezeigt. Der Automobilclub empfiehlt dringend, Gepäckstücke und andere Gegenstände im Fond eines Wagens mit Spanngurten zu sichern. Ski, Skistiefel, Koffer, Helme und Schlitten – im Winterurlaub reist meist viel Gepäck im Wageninneren…

Christbaum sicher nach Hause transportieren: Ohne Spanngurte geht nichts

Am ersten Adventswochenende startet traditionell der Christbaumverkauf. Wer seinen Baum auf dem Autodach nach Hause transportiert, muss ihn richtig sichern. Sonst wird er schnell zur Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Crashversuche des ADAC haben ergeben, dass nur korrekt verzurrte Spanngurte den Christbaum bei einem Unfall auf dem Dach halten können.

Wer mit Flipflops Auto fährt, riskiert Versicherungsschutz

ADAC gibt Tipps, worauf Autofahrer im Sommer im Straßenverkehr achten müssen Wer sich im Sommer barfuß oder mit Flipflops ans Steuer setzt, riskiert laut ADAC zwar kein Bußgeld – wenn es aber zu einem Unfall kommt, können Gerichte das als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht werten und ahnden. Auch die Versicherung kann dann ihre Leistungen zumindest teilweise verweigern. Badeutensilien wie Luftmatratzen oder Schlauchboote dürfen generell auf dem Autodach befördert werden. Die…

Wenn der Koffer zum Geschoss wird: Tipps zum richtigen Beladen vor der Urlaubsreise

Vor der Fahrt in den Sommerurlaub muss das Auto sicher beladen werden. Koffer, Badeutensilien, Lebensmittel oder Campingartikel wahllos in den Kofferraum zu stapeln, kann gefährliche Folgen haben. Jeder Gegenstand im Fahrzeug, der bei einem Frontalcrash mit lediglich 50 km/h nach vorne katapultiert wird, schießt mit dem 30 bis 50-fachen seines Gewichts durch den Innenraum. Dies kann verheerende Folgen haben. Deshalb informiert der ADAC, wie Urlauber ihr Fahrzeug richtig und vor…