Lkw: Bundesverbände BGL und AMÖ werben für Abbiegeassistenten

Jetzt erfüllen bereits neun Nachrüstsysteme die Leistungsvorgaben des Kraftfahrt-Bundesamtes

Alles im Blick dank Abbiegeassistent. Foto:BG ETEM Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse.
Abbiegeassistenzsysteme können Leben retten! Deswegen rufen der Bundesverband Güterkraftverehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. und der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. alle Lkw-Besitzer dazu auf, in diese lebensrettende Technik zu investieren.

Seit kurzem stehen jetzt schon neun Nachrüstsysteme zur Verfügung (Link s.u.), die mit der Erteilung einer ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) durch das Kraftfahrt-Bundesamt ihre Leistungsfähigkeit nachgewiesen haben und somit durch das Bundesamt für Güterverkehr förderfähig sind. Förderfähig sind auch ab Werk eingebaute Abbiegeassistenzsysteme für Neufahrzeuge, die von immer mehr Lkw-Herstellern angeboten werden.

Mit der Anschaffung von Abbiegeassistenten schützen Lkw-Besitzer nicht nur das Leben von Radfahrern und Fußgängern, sondern bewahren auch Lkw-Fahrer vor traumatisierenden Unfallerlebnissen, die nach Angaben der Berufsgenossenschaft in 80 % der tödlichen Abbiegeunfälle dazu führen, dass der betroffene Lkw-Fahrer nie wieder seinen Beruf ausüben kann.

BGL-Vorstandssprecher Prof. Dr. Dirk Engelhardt und AMÖ-Geschäftsführer Dierk Hochgesang sind sich einig: „Wir empfehlen im Interesse von Radfahrern, Fußgängern und Lkw-Fahrern, zeitnah und umfassend in leistungsfähige Abbiegeassistenzsysteme zu investieren.“

BGL und AMÖ sind bereits Offizielle Unterstützer der BMVI-“Aktion Abbiegeassistent”, deren Initiator Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am 25. März 2020 neue Offizielle Sicherheitspartner (Transportunternehmen, Speditionen, Kommunalbetriebe, Kommunen usw.) mit Übergabe der Urkunde “Sicherheitspartner der Aktion Abbiegeassistent” ernennen wird.

Hier geht es zur Liste der Nachrüstsysteme:
https://www.kba.de/DE/Typgenehmigung/Typgenehmigungen/Typgenehmigungserteilung/Abbiegeassistent/abbiegeassistent_node.html;jsessionid=77EB9D0650261F3E6471F8744E86E936.live11292


Über den Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V.

Seit bald 140 Jahren vertritt die AMÖ die Interessen der Deutschen Möbelspediteure. Zu den rund 850 Mitgliedsunternehmen in 18 Landesverbänden zählen Umzugsspediteure, Neumöbellogistiker, Kunstspediteure sowie Spediteure von EDV und Medizintechnik. Um eine hohe Qualität der Dienstleistung Umzug durchzusetzen, vergibt die AMÖ an Mitgliedsunternehmen, die sich auf die Einhaltung bestimmter Standards verpflichten das Zertifikat „anerkannter AMÖ-Fachbetrieb“. Im Rahmen einer Gruppen-Qualitätsprüfung wird jedes Jahr eine Auswahl der teilnehmenden Betriebe auf die Erfüllung der Qualitätskriterien von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle überprüft. Die Unternehmen, die das AMÖ-Zertifikat erhalten haben, sind auf www.umzug.org zu finden.
Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V
Foto:BG ETEM Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse

 

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal