ACE-Test deckt auf: Mangelware Lkw-Parkplätze

App zur Information über Parkplatz-Belegung gefordert

Lkw-Parkplatz an der Autobahn. Foto: Petra Grünendahl.
Im Rahmen eines Tests entlang der Autobahnen in Nordrhein-Westfalen (NRW) am vergangenen Wochenende nahm der Regionalvorstand des ACE Auto Club Europa, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, die Parksituation für Lkw auf insgesamt 109 Raststätten und Rastplätzen unter die Lupe. Das Ergebnis der Aktion ist für die Experten zwar nicht überraschend, aber dennoch erschreckend: Beinahe überall sind Parkplätze für Lkw Mangelware. Der ACE fordert deshalb, ausreichend Rastplätze und eigene sanitäre Anlagen für die Fahrerinnen und Fahrer von Lkw zur Verfügung zu stellen.

Lkw-Parkplatzsituation
„Es gibt in NRW viel zu wenige Lkw-Parkplätze entlang der Autobahnen“, bringt Harald Döpke, Vorsitzender des ACE in NRW, das Testergebnis auf den Punkt. Er führt fort: „Von 43 geprüften Raststätten waren 37 völlig überfüllt.“ Das wiederum führt laut Beobachtungen des ACE dazu, dass viele Lkw-Fahrer keine regulären Parkplätze mehr finden und gezwungen sind, ihre Fahrzeuge auf sonstigen freien Flächen abzustellen. Dann werden oft Ein- und Ausfahrten verengt und Verkehrsschilder verdeckt. Auf den getesteten 109 Anlagen zählte der ACE an einem Abend insgesamt 931 falsch geparkte Lkw, davon 780 allein auf den 43 Raststätten. „Das ist eine Gefahr für alle Besucher der Parkplätze, egal ob sie im Lkw sitzen, im PKW fahren oder auch als Fußgänger zu den Toiletten gehen,“ betont Harald Döpke.

ACE-Forderung: Informations-Apps
Auch auf den nicht überfüllten Raststätten beobachtete der ACE viele Falschparker. „Die meisten Raststätten sind sehr unübersichtlich und schlecht beschildert. Es fehlen Informationen im Internet und in Smartphone-Apps, die schon vor der Einfahrt über den Belegungsstand des Parkplatzes einer Raststätte informieren. Bisher muss ein Lkw-Fahrer einen Rastplatz anfahren, um herauszufinden, ob noch ein Stellplatz frei ist. Sind alle Plätze belegt, stellen manche ihr Fahrzeug dann lieber irgendwo ab, da bei Weiterfahrt die Überschreitung der Lenkzeit droht. Deshalb fordern wir, die Informationen über die Belegung der Lkw-Parkflächen auf der gesamten Strecke, und nicht nur die auf dem nächstgelegenen Rastplatz, direkt ins Fahrerhaus zu schicken,“ bekräftigt Wolfgang Schiffers, Vorsitzender des ACE-Kreis Aachen/Eifel/Rur und des Kraftfahrerkreises Düren-Aachen.

Anzeige

ACE-Forderung: Mehr Sanitärräume
Aus der Sicht des ACE müssen die Kapazitäten der Rastanlagen entlang der Autobahnen dringend dem aktuellen und perspektivisch dem künftigen Verkehrsaufkommen durch Lkw angepasst werden: „Es müssen ausreichend Parkplätze sowie eigene Sanitär- und Aufenthaltsräume für die Fahrer zur Verfügung stehen. Ebenso erforderlich ist die digitale Erfassung der Parkbelegung, die den Fahrerinnen und Fahrern zur Verfügung gestellt wird. Das sollte am besten mit einer entsprechenden App oder im Navigationssystem erfolgen“, verdeutlicht ACE-Experte Harald Döpke.

ACE-Forderung: Mehr preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten
„Strenge Regeln zu den Lenkzeiten und auch das Kabinenschlafverbot sind sinnvolle Maßnahmen, jedoch muss der Gesetzgeber auch für Möglichkeiten sorgen, diese Regeln einhalten zu können. Dazu gehören auch preiswerte, den Bedürfnissen der Lkw-Fahrerinnen und -fahrer angepasste Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Autobahnen“, ergänzt Wolfgang Schiffers. Bereits Anfang November hatte der ACE im Zuge der Haushaltsberatungen des Bundestages mehr Investitionen in Raststätten entlang der Autobahnen gefordert.

Probleme auf Rastplätzen
Auch die Situation bei Rastplätzen, die im Gegensatz zu Raststätten nicht mit Tankstellen oder anderen Dienstleistungsbetrieben ausgestattet sind, ist alarmierend. Sie sind zwar laut des ACE-Tests seltener überfüllt, jedoch verfügten fast die Hälfte der 66 geprüften Anlagen nicht über Sanitäreinrichtungen. Sie sind zudem meist nur spärlich beleuchtet und bieten nur Platz für wenige Lkw. „Diese Mängel führen dazu, dass viele Rastplätze über Nacht nicht genutzt werden und lieber die größeren, aber überfüllten Raststätten angesteuert werden“, stellt Wolfgang Schiffers, selbst Lkw-Fahrer, fest und fordert: „Lkw-Fahrer und -Fahrerinnen benötigen größere, ruhige und sichere Parkplätze. Kein Lkw-Fahrer sollte allein auf einem unbeleuchteten Parkplatz ohne Sanitäreinrichtungen übernachten müssen.“

Über den ACE Auto Club Europa e. V.
Der ACE Auto Club Europa ist Mobilitätsbegleiter aller modernen mobilen Menschen. Wir bieten unseren über 630.000 Mitgliedern klare Orientierung, sichere Hilfe und zuverlässige Lösungen. Die Kernthemen des Clubs sind die klassische Unfall- und Pannenhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.
Foto: Petra Grünendahl

 

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige