So bleibt das Auto fit für den Alltag

Nach der Reise ist vor dem Alltag. Jetzt muss das Auto wieder täglich seinen Job machen. Alle sind erholt, nur der Lastenträger nicht. Hitze, heißer Asphalt, schlechte Straßen und die vielen heruntergespulten Kilometer haben das Auto voll gefordert und nicht selten sogar beschädigt. Für die eigene und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer empfiehlt sich die Wellness-Kur.

Verschleißteile prüfen
Auf abgenutzten, schlappen Sohlen rollt es sich schlecht. Reifen bekommen deshalb den korrekten Luftdruck und werden äußerlich auf Beschädigungen kontrolliert. Das spart Sprit und schützt vor Reifenplatzern. Den Check von Stoßdämpfern und Bremsen erledigt die Werkstatt auf der Hebebühne. Verschlissene Wischerblätter werden ersetzt, gegebenenfalls auch der Pollenfilter.

Schäden reparieren
Nach der Autowäsche blitzen sie auf – Kratzer, Schrammen, Steinschläge. Jetzt ist es Zeit, Lack und Scheiben für die kalte Jahreszeit fit zu machen.

Anzeige

Fahrzeug reinigen
Vor der Autowäsche Scheiben und Lack mit Spezialreiniger von Insektenresten, Vogelkot und Baumharz befreien. Der Hochdruckreiniger spült unliebsamen, salzhaltigen Meeressand aus den Radkästen. Sparfüchse sollten diesmal nicht am Waschprogramm knausern – die Unterbodenwäsche ist ein Muss.
Nach dem Entrümpeln und Entlasten ist der Innenraum dran. Ein Häufchen Sand vom Nordseestrand mag als Souvenir an schöne Stunden erinnern. Im Auto ist er nicht nur lästig, sondern setzt sich unter anderem auch in den Lüftungsschlitzen fest. Schlieren auf den Innenscheiben verschwinden mit Glasreiniger.

Flüssigkeiten auftanken
Nach der Urlaubsreise empfiehlt sich Öl, Wischwasser, Kühl- und Bremsflüssigkeit zu prüfen. Wo etwas fehlt, wird aufgefüllt. Die Werkstatt des Vertrauens hilft.

– Presseinformation des ZDK Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe –

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Anzeige