Vom ersten Schultag an – für Eltern kostenfrei: Auf dem Schulweg und in der Schule gesetzlich unfallversichert

Die Sommerferien sind zu Ende und Millionen Schüler machen sich wieder auf den Weg in die Schule. Wichtig für alle Eltern zum Schulbeginn: Vom ersten Schultag an sind ihre Kinder auf dem Schul- und Heimweg sowie in der Schule gesetzlich unfallversichert, wie die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) und die Bayerische Landesunfallkasse (Bayer. LUK) mitteilten.   Ob das Kind beim Sportunterricht hinfällt, auf dem Schulweg vom Fahrrad stürzt oder bei einer…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Fahrassistenzsystemen im Auto nicht blind vertrauen

Moderne Technik kann Fahrer unterstützen, aber manche Systeme verleiten zur Unachtsamkeit   Fast alle neuen Fahrzeuge verfügen über eine Fülle an Assistenzsystemen. Sie dienen dem Fahrkomfort und einer verbesserten Sicherheit. So gehört der klassische Tempomat, bei dem das Fahrzeug eine voreingestellte Geschwindigkeit automatisch hält, bereits seit Jahren zum Standard. Ein praktischer Assistent, der jedoch auch zur Unaufmerksamkeit verleiten kann. „Ist ein Fahrer ohne Tempomat unterwegs und gerät in eine unübersichtliche…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

AXA-Crashtests: Lautlos, schnell, riskant – urbane Mobilität 2030

Drohnen, E-Bikes und Sharing-Konzepte: Die urbane Mobilität wird sich bis 2030 maßgeblich verändern. An ihren Crashtests in Dübendorf, Schweiz, zeigen die Unfallforscher von AXA in drei Crashversuchen, welche Risiken diese Trends mit sich bringen.   Veränderte Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung, neue Konzepte wie Car- oder Bike-Sharing sowie zukunftsgerichtete Ideen wie Transport-Drohnen werfen neue Fragen für die Sicherheit in der Stadt der Zukunft auf. Das Jahr 2030 scheint zwar noch weit weg….

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Zum Tag der Ersten Hilfe: Als Verkehrsteilnehmer Leben retten

Jeder einzelne Verkehrsteilnehmer kann als Ersthelfer nach einem Unfall zum Lebensretter werden. Daran erinnert der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, zum Tag der Ersten Hilfe am 8. September. Welche lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen an einer Unfallstelle zu ergreifen sind und welches Erste-Hilfe-Equipment immer griffbereit sein sollte, erklärt der ACE.   Kommt es zu einem Unfall sind die Unfallbeteiligten in der Verantwortung: Zunächst muss die Unfallstelle abgesichert werden. Sollte es Verletzte geben, sollten sie…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Frontalcrash: Autos könnten noch sicherer sein

ADAC untersucht schrägen Aufprall bei drei Modellen   Kollisionen mit schrägem Aufprall und geringer Überdeckung der Fahrzeuge werden derzeit nicht von Laborcrashtests abgedeckt. Besonders auf Landstraßen ist diese Unfallart aber sehr häufig. Da künftig mehr Kleinstwagen und kleine Elektrofahrzeuge zu erwarten sind, hat der ADAC exemplarisch einen Skoda Citigo, einen Renault Twingo und einen Toyota Aygo in einem derartigen Szenario getestet und die Fahrzeuge mit einer Crashbarriere kollidieren lassen. Dabei…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Kraftfahrzeugversicherung: Neue Regionalklassen für 11 Millionen Autofahrer

Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt die Bezirke in Regionalklassen ein. Nach der heute in Berlin veröffentlichten unverbindlichen Regionalstatistik des GDV profitieren zukünftig rund 5,4 Millionen Autofahrer in 63 Bezirken von besseren Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung, rund 5,5 Millionen Fahrer in 55…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Toter Winkel: Vorsicht auf dem Schulweg

Sicherheitsfilm für Kinder: Vorsicht auf dem Schulweg   Kinder zum Schulanfang auf das Risiko toter Winkel aufmerksam machen Schon gewusst? – Der neue Allianz Sicherheitsfilm mit Moderatorin Nina Moghaddam erklärt den toten Winkel Radfahrer und Fußgänger bei rechtsabbiegenden Lkw besonders gefährdet   Die großen Ferien sind in vielen Bundesländern vorbei. Aufgeregte Erstklässler wandern in Gruppen über die Straße und freuen sich auf die Schule. Ältere Schüler treffen sich nach den…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Fahrtrainings im Alter: Eigene Fähigkeiten regelmäßig trainieren

Sehtests und Medizin-Checks zur eigenen Kontrolle sinnvoll Mobilität im Alter nimmt weiter zu   Die Sehkraft, das Gehör oder die Beweglichkeit nehmen im Alter ab. In der Regel ist dies ein schleichender Prozess, der nahezu unbemerkt besonders im Straßenverkehr zu Problemen führen können. Nicht nur regelmäßige Checks beispielsweise beim Augenarzt sind deshalb sinnvoll, sondern auch spezielle Fahrtrainings für ältere Menschen, wie sie beispielsweise TÜV Rheinland anbietet.   „Unabhängig vom Alter…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Schulbeginn: So kommen Kinder sicher zur Schule

Wenn die Sommerferien enden, machen sich Tausende Kinder erstmals auf den Weg zur Schule. Für Autofahrer bedeutet das: besonders vorsichtig und aufmerksam fahren! „Die Teilnahme am Straßenverkehr ist für Kinder eine besondere Herausforderung“, erklärt Verkehrsexperte Dr. Roman Suthold vom ADAC Nordrhein. „Wegen ihrer geringen Körpergröße werden sie häufig von Autofahrern übersehen und ihnen fehlt der Überblick. Außerdem können sie Gefahren oftmals noch nicht richtig einschätzen und sie lassen sich leicht…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Kamikaze auf der Autobahn

Rasen, drängeln, lichthupen, schneiden. Knapp ein Drittel der deutschen Autofahrer lässt sich laut einer Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) auf der Autobahn durch die aggressive Fahrweise anderer verunsichern.   Sie haben Angst, fühlen sich bedrängt oder schieben Frust und reagieren stur – mit oft lebensgefährlichen Folgen. Fakt ist: Nicht nur Drängler machen schneller einen Fahrfehler, sondern auch die von ihnen Verunsicherten. Dabei ist die Rechtslage klar: Paragraph 4 der Straßenverkehrs-Ordnung…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Schulanfang: Aus Spiel wird Ernst

Das Schuljahr 2018/2019 ist eingeläutet: Aus kleinen Leuten werden große Leute, aus Kita-Gängern Schulanfänger, aus Spiel wird Ernst. Hunderttausende Erstklässler stürmen in diesen Wochen die Klassenzimmer.   So viel Veränderung bedeutet Spaß, aber auch Stress für die ABC-Schützen. Und der beginnt schon vor dem ersten Klingeln auf dem Weg zur Schule. Auch Eltern und Autofahrer müssen da ihre Lektionen lernen: Welcher Gang ist der sicherste? Wie viel Zeit brauchen die…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Brandfalle abseits der Straße: Heiße Katalysatoren auf unbefestigten Parkplätzen

Heiße Abgasanlage verursacht Brand bei DEKRA-Versuch Trockene Gräser, Heu und Stroh können sich entzünden Besonders tückisch: unebener Untergrund und tiefer gelegte Autos   Open Air-Festival, zünftiges Volksfest oder Handwerkermarkt: Die bei größeren Veranstaltungen als Parkplätze genutzten Wiesen oder Felder können sich an heißen, trockenen Sommertagen in eine gefährliche Brandfalle verwandeln, warnen die Sachverständigen von DEKRA. Brandgefahr besteht auf unbefestigten Parkplätzen immer dann, wenn ein Fahrzeug mit heißem Motor und Abgasanlage…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Hitzeschäden auf Straßen – womit Auto- und Motorradfahrer rechnen sollten

Hohe Temperaturen verursachen Straßenschäden: „Blow-ups“ als plötzlich auftretende Hindernisse   Die Hitze schlägt Wellen. Der Hochsommer macht aus Deutschlands Straßen Buckelpisten. Der Asphalt schmilzt und die Betonplatten platzen. Am Flughafen in Hannover musste deshalb stundenlang der Flugbetrieb eingestellt werden, da die Sommerhitze die einzige Startbahn aufplatzen ließ. Hochsommerliche Temperaturen sind auch der Grund, warum auf zahlreichen Autobahnabschnitten drastische Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten. Niedrigeres Tempo schont die Fahrbahn, außerdem wird bereits aufgeplatzter Beton…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Verkehrserziehung: Auch die Teilnahme am Straßenverkehr muss gelernt werden!

Vorsicht Straßenverkehr: Diese Fehler begehen Kinder besonders häufig Besondere Risikogruppen: Jungen stärker gefährdet als Mädchen Verkehrserziehung: Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit Verkehrssicherheits-Debatte: Digitale Lernangebote zur modernen Wissensvermittlung   Er ist etwas ganz besonderes und erfüllt die Eltern zu Recht mit Stolz: Der Tag der Einschulung markiert einen neuen Abschnitt im Leben der Sprösslinge und verkörpert einen wichtigen Schritt in Richtung Selbstständigkeit. Erstklässler (oftmals auch als ABC-Schützen bezeichnet) sehen sich dabei…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Drücker am Werk: Mit Smart-Repair kostengünstig den Fahrzeugwert steigern

Ärgerlich sind sie allemal, die kleinen Dellen und Kratzer, die Türen, Kotflügel und Stoßfänger vieler Autos zieren. Meist sind es sogenannte Parkrempler, von denen kaum ein Fahrzeug verschont wird. Viele Autofahrer schenken diesen Mini-Schäden wenig Beachtung. Steht das Auto jedoch zum Verkauf oder zur Leasingrückgabe an, schlägt die Stunde der Wahrheit – der Ärger ist vorprogrammiert. Der Wagen muss in die Werkstatt und die Reparaturrechnung fällt meist saftig aus.  …

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Vorsicht bei Regen nach andauernder Trockenheit: längere Bremswege einkalkulieren

Bremswege auf nasser Straße verlängern sich deutlich Schlechte Sicht erhöht Unfallrisiko   Der Reifenspezialist Continental rät Autofahrern, sich auch im Sommer auf die längeren Bremswege bei nasser Straße einzustellen – vor allem nach anhaltenden Trockenperioden. Versuche auf der Testanlage Contidrom nahe Hannover haben ergeben, dass sich der Bremsweg auf nasser Straße aus Tempo 100 km/h um rund 12 Meter verlängert. Während der Wagen auf trockenem Asphalt schon steht, rauscht dasselbe…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Richtiges Verhalten im Straßentunnel: Sicher durch den Berg

Auf der Autofahrt in den sonnigen Süden müssen Urlauber häufig lange Straßentunnel durchqueren. Das etwas mulmige Gefühl, das viele Menschen beim Befahren dieser Röhren beschleicht, kann zu gefährlichen Fehlreaktionen führen. Stefanie Ritter, Unfall- forscherin bei DEKRA, gibt Tipps für die sichere Fahrt.   Bei Strecken mit vielen und langen Tunneln frühzeitig nachtanken, um immer ge- nügend Kraftstoff im Tank zu haben. Sicherheitsreserven für den Fall einplanen, dass es durch Blockabfertigung,…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Sommerhitze: Coole Tipps für heiße Fahrten

Autofahren bei Sommerhitze ist nicht nur unangenehm, hohe Temperaturen können auch die Konzentration am Steuer beeinträchtigen und letztlich die Unfallgefahr erhöhen. Die Experten von DEKRA geben Tipps, wie Autofahrer sich vor der schlimmsten Sommerhitze, die in diesen Tagen auf uns zukommt, schützen können.   Klimaanlage nicht zu kalt einstellen Vor direkter Sonneneinstrahlung schützen Kinder und Haustiere nie allein im Auto lassen   Vor dem Start Klimaanlage checken Vor allem auf…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Kollision im Dunkeln: Falschparker haftet mit

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Straßenverkehrsrecht – Urteile in Kürze   Wer regelwidrig parkt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer erheblich behindert, muss bei einer Kollision auch einen Teil des Schadens tragen. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.   Hintergrundinformation: Bei jedem Verkehrsunfall wägen die Gerichte genau ab, wer zu welchem Anteil den Schaden verursacht oder mitverursacht hat. Denn oft tragen beide eine Mitschuld am Geschehen….

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Lkw-Kontrolle in Duisburg: Überladung, Fahrzeugmängel, Lenkzeiten und Tempo: Sicherheitsrelevanten Verstößen auf der Spur

Von Petra Grünendahl Langsam fährt der Trecker mit seinen zwei Anhängern über die mobile Radlastwaage. „Jede Achse, die über die Metallplatten fährt, wird separat gemessen und ausgewertet“, erzählte Polizeihauptkommissar (PHK) Klaus Dulisch. Daraus ergebe sich die Gesamtlast des Fuhrwerks. Die Anhänger des Treckers sind unbeladen: Mit 15,5 Tonnen bleibt das Gespann damit im Rahmen. Zwei Lkw bringen statt der erlaubten 40 Tonnen 400 bzw. 800 Kilogramm mehr auf die Waage….

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal